BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

IAB-Bericht: Zahl der offenen Stellen geht bundesweit zurück

    Die Zahl der offenen Stellen auf dem deutschen Arbeitsmarkt ist deutlich zurückgegangen. Das Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung (IAB) rechnet wegen der Corona-Krise weiterhin mit einem Rückgang. Aber es gibt auch hohe Personalnachfragen.

    Arbeitsmarktbarometer des IAB fällt auf historischen Tiefstand

      Das Arbeitsmarktbarometer des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) ist im April auf einen historischen Tiefstand gefallen. Im Zuge der Coronakrise werden laut IAB die Arbeitslosenzahlen in den kommenden Monaten stark ansteigen.

      IAB-Prognose: 2,5 Mio Kurzarbeiter, drei Mio Arbeitslose

        Ein Einbruch der Wirtschaftsleistung, deutlich mehr Arbeitslose und Millionen Kurzarbeiter: Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung mal ein düsteres Bild von dem, was die Corona-Krise in Deutschlands Wirtschaft anrichtet.

        IAB: Arbeitsmarkt-Indikator im Sinkflug
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Das Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung (IAB) misst mit seinem Barometer die Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt. Angesichts der Corona-Krise befindet sich der Wert des Barometers im Sinkflug.

        IAB: Arbeitsmarkt gerät durch Corona-Virus massiv unter Druck

          Der Arbeitsmarkt gerate durch die Folgen des Corona-Virus massiv unter Druck. Das prognostiziert das Nürnberger Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Die Forscher erwarten einen drastischen Rückgang des Bruttoinlandsprodukts (BIP).

          IAB-Studie: Erziehernotstand wird sich verschärfen

            Erzieherinnen und Erzieher sind schon jetzt in Deutschland Mangelware. Doch nach einer neuen Studie des Nürnberger Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) wird sich die Situation in Zukunft noch deutlich verschärfen.

            IAB-Arbeitsmarktbarometer: Erstmals seit neun Monaten gestiegen

              Der Abwärtstrend des Arbeitsmarktbarometers des Nürnberger Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hat sich im September nicht fortgesetzt. Am Arbeitsmarkt sieht es damit wieder freundlicher aus.

              Bernd Fitzenberger ist neuer Direktor des IAB

                Der Wirtschaftswissenschaftler Bernd Fitzenberger ist neuer Direktor des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in Nürnberg. Fitzenberger ist Nachfolger von Joachim Möller, der Ende September 2018 in den Ruhestand ging.

                Nachfrage nach Arbeitskräften hoch – Bauarbeiter gesucht

                  Im zweiten Quartal 2019 gab es bundesweit rund 1,39 Millionen offene Stellen auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Gegenüber dem ersten Quartal 2019 stieg die Zahl der unbesetzten Arbeitsplätze um rund 9.000, gegenüber dem zweiten Quartal 2018 um 175.000.

                  Langzeitkonten in Unternehmen wenig verbreitet

                    Mehr als die Hälfte der Beschäftigten in Deutschland hat ein Arbeitszeitkonto. Doch nur zwei Prozent der Betriebe bieten ein Langzeitkonto an. Das hat das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung herausgefunden. Von Birgit Harprath