BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

NEU

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Insolvenzverfahren für Wonnemar in Marktheidenfeld eröffnet

    Gegen die Betriebsgesellschaft des Wonnemar-Bades in Marktheidenfeld ist ein Insolvenzverfahren eröffnet worden. Die Betreiber streben nun Gespräche mit der Stadt an. Sie wollen trotz Corona-Pandemie den Betrieb des Erlebnisbades langfristig sichern.

    Condor will nach Insolvenz in Corona-Krise durchstarten
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Condor ist seit heute wieder ein eigenständiges Unternehmen. Mehr als 14 Monate lang steckte der Ferienflieger in einem Insolvenzverfahren, das der Mutterkonzern Thomas Cook mit seiner Pleite verursacht hatte.

    Escada-Insolvenz: Aus für einen Teil des Unternehmens

      Das insolvente Modeunternehmen Escada SE wird teilweise geschlossen. Zwar übernimmt der bisherige Investor Regent Teile des Betriebs, aber für andere Teile des Unternehmens bedeutet die jetzt geschlossene Vereinbarung das Aus.

      500 Arbeitsplätze im Pressmetallwerk Gunzenhausen gefährdet
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Mehr als 500 Mitarbeiter des Pressmetallwerks in Gunzenhausen bangen um ihre Jobs. Laut Gewerkschaft stehe das Werk vor der Schließung, wenn sich in den nächsten drei Monaten kein neuer Investor findet.

      Fränkische Musikinstrumentenbauer: Kreativ in der Corona-Krise
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Wie geht es den Instrumentenbauern im Kultur-Lockdown? Leiden sie unter fehlender Nachfrage oder sind Instrumente gerade in diesen Zeiten gefragt? Sicher ist: Die fränkischen Instrumentenbauer versuchen der Krise mit kreativen Ideen zu begegnen.

      Ex-Wirecard-Chef Braun im U-Ausschuss: Keine Schuld am Kollaps?
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Sogar bis zum Bundesgerichtshof war der frühere Wirecard-Vorstandschef Markus Braun gegangen, um sein persönliches Erscheinen vor dem Untersuchungsausschuss zu verhindern – ohne Erfolg. Ertragreich war seine Vernehmung trotzdem nicht.

      Entscheidung: Wird Schlachthof Bamberg zur städtischen GmbH?
      • Artikel mit Video-Inhalten

      In Bamberg entscheidet der Stadtrat darüber, ob der Schlachthof zu einer städtischen GmbH wird. Dies bringe wirtschaftliche Vorteile mit sich. So würde die Stadt bei einer Insolvenz nicht mehr haften.Fhe

      Arbeitsplätze bei Enka in Obernburg bleiben erhalten
      • Artikel mit Audio-Inhalten
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Die Verhandlungen zur Insolvenz des Garnproduzenten Enka im unterfränkischen Obernburg am Main sind abgeschlossen. Die Gläubiger haben den Sanierungsplan des Unternehmens angenommen. Alle 260 Arbeitsplätze bleiben erhalten.

      260 Arbeitsplätze bei Enka in Obernburg gefährdet
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Beim Garnproduzenten Enka in Obernburg am Main stehen 260 Arbeitsplätze auf der Kippe. Wegen Corona musste das Unternehmen im Mai Insolvenz anmelden. Das Sanierungskonzept, das die Mitarbeiter erarbeitet haben, wird nun den Gläubigern vorgelegt.

      Bamberg als Vorbild? Schlachthof soll städtische GmbH werden

        Der Schlachthof Bamberg soll zu einer Tochtergesellschaft der Stadt werden. Das soll die Qualität der Arbeit und damit den Tierschutz verbessern. Auch würde die Stadt bei einer Insolvenz nicht mehr haften - ein Vorbild auch für andere Schlachthöfe?