BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Schwandorfer Impfdrängler: Heimleiter darf bleiben

    Ein Altenheimleiter in Schwandorf darf seinen Job behalten, obwohl in der Einrichtung viele Angehörige von Mitarbeitern außer der Reihe geimpft wurden. In dem Fall gibt es immer noch viele Widersprüche. Jetzt ist die Stadt Schwandorf am Zug.

    Impfen in Arztpraxen: "Erheblicher Zusatzaufwand"

      Organisation nonstop: Teil der Impfkampagne zu sein, bedeutet für Praxis-Mitarbeiter viele Überstunden. Die Telefone stehen nicht still. Besonders stressig wird es, wenn Patienten ihre Impftermine sausen lassen.

      Auch Nürnberger Impfzentren kämpfen mit Impfdränglern

      • Artikel mit Video-Inhalten

      Wiederholte Anrufe, Terminverlegungen und Falschbehauptungen: Immer wieder haben die Mitarbeiter in Nürnberger Impfzentren mit Impfdränglern zu tun. Es werde immer öfter und immer aggressiver Druck gemacht, um an den gewünschten Termin zu kommen.

      Patientenschützer fordern Sanktionen gegen Impfdrängler

        Sie erschleichen sich mit Tricks und teils falschen Angaben eine vorzeitige Impfung gegen Covid-19: Einem Medienbericht zufolge sind es deutschlandweit tausende Fälle. Nun fordern Patientenschützer Strafen gegen sogenannte Impfdrängler.

        Impfzentrum Ebersberg: Drei bis fünf "Impfdrängler" pro Tag

        • Artikel mit Audio-Inhalten
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Alter, Beruf, Vorerkrankung, Kontaktperson sind Kriterien dafür, wie schnell Menschen geimpft werden. Manche wollen aber nicht abwarten, bis sie dran sind. Ein Interview zu "Impfdränglern" mit dem Leiter des Impfzentrums im Landkreis Ebersberg

        Gesundheitsamts-Chefs impfen Ehepartner

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Die Leiterin des Passauer Gesundheitsamtes und ihr Stellvertreter haben bereits Mitte Januar ihre Ehepartner mit Impfstoff-Resten geimpft. Landrat Kneidinger kritisiert das als "inakzeptablen Vorgang" und lässt dienstrechtliche Konsequenzen prüfen.

        Nürnberger Pflegeheim wehrt sich gegen Vorwurf der Impfdrängelei

        • Artikel mit Video-Inhalten

        Der Geschäftsführer eines Nürnberger Pflegeheims wehrt sich gegen den Vorwurf der Impfdrängelei. In seinem Heim sollen seine Angehörige sowie Handwerker und Architekten geimpft worden sein. Alle wären laut Impfreihenfolge noch nicht dran gewesen.

        Drängeln beim Impfen – wie egoistisch sind wir?

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Seitdem in Deutschland geimpft wird und klar ist, dass die Impfdosen knapp sind, wird hier und da gedrängelt. Die Politik denkt gar über Bußgelder nach. Werden Menschen in Krisenzeiten egoistischer und ichbezogener?

        Straubing-Bogen: Kommunalpolitiker bereits gegen Corona geimpft

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Im Landkreis Straubing-Bogen sind bereits im Januar mehrere Kommunalpolitiker geimpft worden. Sie begründen dies mit ihren Aufgaben bei Rettungsdiensten und im Katastrophenschutz. Außerdem sollten Politiker Vorbilder sein, sagt ein Bürgermeister.

        Gunzenhausen: Bürgermeister steht zu seiner Corona-Impfung

          Gunzenhausens Bürgermeister Karl-Heinz Fitz ist erst 59 Jahre alt und hat bereits eine Impfung gegen das Coronavirus erhalten. Aufgrund seiner Funktion steht er dazu. Aufgrund der teils negativen Reaktionen würde er es aber nicht mehr so machen.