Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

USA testen Marschflugkörper

    Erstmals nach dem Ende des INF-Abrüstungsvertrags hat das US-amerikanische Militär einen konventionellen landgestützten Marschflugkörper getestet. Das Pentagon kündigte weitere Raketenversuche an.

    Nach Ende von INF: USA arbeiten verstärkt an neuen Raketen
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Nach dem Ende des INF-Abkommens treibt das Pentagon ein 2017 begonnenes Entwicklungsprogramm für ein neues Raketensystem weiter voran. Dies sei eine "besonnene Antwort auf Russlands Handlungen".

    Aus für INF-Vertrag: Europas Sicherheit im Umbruch
    • Artikel mit Audio-Inhalten
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Anfang 2019 hat US-Präsident Trump den Ausstieg aus dem INF-Abkommen verkündet. USA und Nato werfen Moskau vor, mit einem neuen Waffensystem vertragsbrüchig geworden zu sein. Die Russen sehen die Schuld bei den USA. Für Europa sehr beunruhigend.

    Außenminister Maas: "Alles tun gegen neue Aufrüstungsspirale"
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Das Ende des INF-Vertrags "ist kein guter Tag für die Sicherheit in Europa", betont Außenminister Heiko Maas (SPD) im radioWelt-Interview auf Bayern 2.

    Nach Ausstieg der USA: INF-Vertrag mit Russland endet offiziell
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Mit dem Rückzug der USA endet heute offiziell der INF-Vertrag mit Russland über nukleare Abrüstung im Mittelstreckenbereich. NATO und Europa sind besorgt. Außenminister Maas warnte vor einer neuen Aufrüstungsspirale.

    SIKO 2019: Europas Sicherheit im Zeichen drohender Aufrüstung
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Ein Schwerpunktthema der diesjährigen Münchner Sicherheitskonferenz ist angesichts einer instabilen Weltordnung die "Selbstbehauptung Europas", so der Leiter der Tagung, Wolfgang Ischinger. Dafür ist aber noch einiges zu tun.

    INF-Vertrag: Kujat spricht von Verrat an der Sicherheit Europas
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Der ehemalige Vorsitzende des NATO-Militärausschusses, Harald Kujat, hat die Kündigung des INF-Vertrages durch die USA scharf kritisiert. "Das ist ein Verrat an der Sicherheit der europäischen Verbündeten", sagte er in der radioWelt auf Bayern 2.

    Nach INF-Aus: Moskau will neue Raketen entwickeln

      Russland hat angekündigt, landgestützte Raketen mit einer höheren Reichweite als bisher zu entwickeln. Das Land reagiert damit auf das Ende des Abrüstungsvertrages für atomar bewaffnete Mittelstreckenwaffen, kurz INF.

      Russland will INF-Abrüstungsvertrag aussetzen
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Russland will den INF-Vertrag zum Verzicht auf atomare Mittelstreckenwaffen als Reaktion auf die Aufkündigung des Abkommens durch die USA aussetzen. Das kündigte der russische Präsident Wladimir Putin einer Mitteilung des Kremls zufolge an.

      Stoltenberg nach INF-Aus: NATO hält an Rüstungskontrolle fest
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Sechs Monate bleiben noch, bis die Kündigung des INF-Abrüstungsvertrags rechtswirksam wird. Im ARD-Interview erklärt NATO-Generalsekretär Stoltenberg, warum er immer noch Hoffnung auf eine Lösung hat.