BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

UN-Sicherheitsrat: Syrien-Hilfe läuft weiter

    Im Nordwesten Syriens sind mehr als drei Millionen Menschen auf humanitäre Hilfe angewiesen. Der UN-Sicherheitsrat hat nun entschieden, die Hilfslieferungen für ein weiteres Jahr zu organisieren.

    Jemen: Ein Land vor dem Kollaps

      Kaum noch Nothilfe, immer weniger Elektrizität und Trinkwasser: Nach UN-Einschätzung droht dem Jemen der völlige Kollaps. Auch, weil die Kämpfe unerbittlich anhalten - und vor dem kulturellen Erbe nicht haltmachen.

      Palästinensische Vertreterin erleichtert über Waffenstillstand

      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Die Leiterin der Palästinensischen Mission in Deutschland, Khouloud Daibes, hat sich erleichtert über den Waffenstillstand zwischen Israel und militanten Palästinensern gezeigt. Nun gehe es um humanitäre Hilfe für Gaza, betonte sie.

      Spendenbereitschaft trotz Corona-Krise hoch

        Die Bundesbürger sind trotz Lockdown und den Einschränkungen durch die Covid 19-Pandemie freigiebig. Im vergangenen Jahr haben rund 19 Millionen Bundesbürger im Durchschnitt 40 Euro an gemeinnützige Organisationen überwiesen.

        Von den Medien vergessen: Zehn humanitäre Katastrophen

          Von Burundi bis Sambia: Die Hilfsorganisation Care listet zehn Länder auf, in denen Millionen Menschen durch Kriege oder Naturkatastrophen leiden. Über den Eurovision Song Contest wurde 2020 vier Mal mehr berichtet als über diese Länder zusammen.

          Fünf Flüchtlinge aus Moria kommen nach Unterfranken

          • Artikel mit Video-Inhalten

          Der Freistaat Bayern nimmt 100 anerkannte Flüchtlinge aus dem ehemaligen Flüchtlingslager Moria von der griechischen Insel Lesbos auf. Fünf davon kommen nach Unterfranken.

          Fürther Verein Frankenkonvoi hilft obdachlosen Menschen in Moria

          • Artikel mit Bildergalerie
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Nach dem Großbrand im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos Anfang September waren mehr als 12.000 Menschen obdachlos. Ihr Schicksal bewegte auch Franken. Der Verein Frankenkonvoi aus Fürth etwa half schnell und unbürokratisch.

          Würzburg will weiterhin Menschen aus Moria aufnehmen

          • Artikel mit Video-Inhalten

          Oberbürgermeister Schuchardt hat bekräftigt: Die Stadt Würzburg sei bereit, Flüchtlinge aus Moria aufzunehmen. Das teilte er Bundesinnenminister Seehofer mit. Schuchardt spricht von einem Zeichen "mitmenschlicher Solidarität".

          Rundschau-Magazin: Millionenschaden nach Flughafen-Panne

          • Artikel mit Video-Inhalten

          Bauern fordern Hilfen wegen massiver Ernteausfälle +++ Niedrigzinsen führen zu Defizit in der Rentenkasse +++ Kirchen in Italien organisieren humanitären Korridor +++ Schauchboot-Touren auf der Isar sollen aus Sicherheitsgründen eingeschränkt werden

          Italien ermittelt gegen deutsche Flüchtlingsretter

            Die Staatsanwaltschaft im sizilianischen Trapani ermittelt gegen mehr als 20 Deutsche Flüchtlings-Helfer. Beschuldigt werden laut "Spiegel" auch Vertreter der Organisationen "Ärzte ohne Grenzen" und "Save the Children".