BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Ungarn: Referendum über umstrittenes Homosexuellen-Gesetz

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Ungarns Regierungschef Orban hat ein Referendum über das umstrittene LGBTQ-Gesetz in seinem Land angekündigt. In einem veröffentlichten Video rief Orban die Bevölkerung auf, das von der EU scharf kritisierte Gesetz zu unterstützen.

Die Liebe zählt: Ein Pfarrhaus, zwei Pfarrerinnen

  • Artikel mit Video-Inhalten

Yvonne Renner ist Pfarrerin, lesbisch und verheiratet – mit Christiane, die als Vikarin arbeitet. Anders als in der katholischen Kirche, hat die evangelische Kirche sich dazu entschieden, auch homosexuelle Paare zu segnen. Das Credo: Die Liebe zählt.

Tausende protestieren in Spanien gegen Homophobie

  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Der gewaltsame Tod eines 24-jährigen Spaniers erschüttert das ganze Land. Denn das Opfer war homosexuell, seine Familie vermutet ein Hassverbrechen. Tausende Menschen zieht es deshalb auf die Straße, um ein Zeichen gegen Homophobie zu setzen.

AfD-Chef Meuthen lässt erneute Kandidatur für Parteispitze offen

  • Artikel mit Video-Inhalten

Am Sonntags-Stammtisch im BR Fernsehen hat AfD-Bundessprecher Meuthen eine erneute Kandidatur als Parteichef offen gelassen. Im Streit zwischen der EU und Orban um Ungarns Homosexuellen-Gesetz kritisierte er Kommissionschefin von der Leyen.

Die perverse Lage der Schwulen: Von Praunheims Kultfilm wird 50

    Schon der Titel eine These: "Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation, in der er lebt". Der Film war ein Skandal und eine Provokation. Auch für die Schwulen, denen Rosa von Praunheim vorhielt, bürgerliche Lebensformen zu kopieren.

    Warum ist es für Schwule fast unmöglich, Blut zu spenden?

    • Artikel mit Video-Inhalten

    Homosexuelle Männer müssen eine Wartezeit von zwölf Monaten ohne Sex einhalten, wenn sie Blut spenden wollen. Das schließt die meisten der Spendewilligen von einer Blutspende aus. Warum gilt diese Regel und wie lässt sie sich überprüfen?

    Von der Leyen: Ungarisches Homosexuellen-Gesetz eine "Schande"

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    "Diskriminierend": EU-Kommissionschefin von der Leyen hat Ungarns neue Gesetzgebung zu homosexuellen Minderheiten scharf kritisiert. Sie kündigte an, die EU-Kommission wolle dagegen vorgehen.

    Orbans Welt: Das steckt hinter Ungarns Homosexuellen-Gesetz

    • Artikel mit Video-Inhalten

    Ein "Kinderschutz-Gesetz" in Ungarn hat eine breite Antidiskriminierungs-Debatte ausgelöst. Angeblich will Ungarns Premierminister Orban Minderjährige damit vor sexuellen Missbrauch besser schützen. Kritiker sprechen von einer homophoben Kampagne.

    "Ehrliches, bitteres Statement": Kein Regenbogen am Münchner Dom

      Münchens Rathaus und der Olympiaturm leuchten zum EM-Spiel gegen Ungarn in Regenbogenfarben. Der Liebfrauendom dagegen nicht, obwohl Kardinal Marx einen offeneren Umgang mit Homosexuellen fordert. Manche sehen darin eine verpasste Chance.

      Ungarn: EU-Staaten fordern Vorgehen gegen Homosexuellen-Gesetz

        Deutschland und andere EU-Staaten haben sich klar positioniert - sie fordern ein entschlossenes Vorgehen gegen das von Ungarn verabschiedete Gesetz, das die Rechte von Jugendlichen in Hinblick auf Homosexualität und Transsexualität einschränkt.