BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Welt-Hepatitis-Tag: Wie erkrankt man an der Leberentzündung?

    Hepatitis ist eine der verbreitetsten Infektionskrankheiten der Welt. Dabei kommt es zu einer Leberentzündung, die durch verschiedene Viren, A bis E, hervorgerufen wird. Alles zu Ansteckung, Symptomen, Behandlung, Vorbeugung zum Welt-Hepatitis-Tag.

    Klinikum Nürnberg beteiligt sich an Welt-Hepatitis-Tag

      Von 325 Millionen Menschen weltweit, die an Hepatitis B und C erkrankt sind, wissen gut 290 Millionen nichts von ihrer Krankheit. Der Welt-Hepatitis-Tag am Dienstag (28.07.) soll aufklären. Das Klinikum Nürnberg beteiligt sich am Aktionstag.

      ANST - Ansteckungsdatei der Polizei in der Diskussion

        ANST steht in der Polizeisprache für Ansteckungsgefahr. Die Polizei kennzeichnet so Menschen, die HIV-positiv oder an Hepatitis B oder C erkrankt sind. Organisationen wie die Deutsche Aidshilfe empfinden das als diskriminierend. Von Irene Esmann

        Impfgegner hintertreiben Vorbeugung
        • Artikel mit Video-Inhalten

        257 Mio. Menschen leiden weltweit unter Hepatitis B. Auch in Deutschland sind Hunderttausende betroffen. Dabei lässt sich die Infektion seit 1982 durch eine Schutzimpfung verhindern. Brauchen wir eine Impfpflicht?

        Topthema: Immer mehr Hepatitis-B-Fälle
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        weitere Themen: Vorübergehende Räumung des Schweinfurter Einkaufszentrums + Kultusministerium über arbeitslose Lehrer Moderation: Stefan Bossle

        Regensburger Chefarzt warnt vor Vorurteilen
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Beim Thema Flüchtlinge und Hepatitis B warnt der Regensburger Chef der Kinderuniversitätsklinik Ostbayern (KUNO), Professor Michael Melter, vor Panikmache und Vorurteilen. Die Zahlen bei Ansteckungen seien gestiegen, dafür gebe es einen Grund.

        Mehr Fälle in Bayern - viele Flüchtlinge betroffen

          Die Zahl der Hepatitis-B-Fälle steigt: Bis Mitte August sind bereits 609 Fälle registriert worden. Im Vorjahr waren es 211. Allerdings haben sich auch die Meldekriterien verändert. Viele Flüchtlinge bringen die Krankheit aus ihrer Heimat mit.

          Wenn ärztliche Schweigepflicht zum Risiko wird (Teil II)

            Der Fall eines inzwischen an hoch ansteckender Hepatitis B verstorbenen Flüchtlings schlägt im Freistaat hohe Wellen. Weder er selbst noch seine Umgebung waren offenbar über die Gefährlichkeit der Lage informiert. Von Susanne Pfaller

            Gefahr für Flüchtlinge und Helfer

              Ansteckende Krankheiten bei Flüchtlingen werden oft nicht rechtzeitig erkannt. Der Fall eines Hepatitis-Toten in Pfaffenhofen zeigt eine Lücke im Informations- und Gesundheitssystem. Diese gefährdet Flüchtlinge wie Ehrenamtliche. Von Susanne Pfaller