Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

"Ibiza-Video": Buch verschafft neue Einblicke
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Die veröffentlichten sechseinhalb Minuten des "Ibiza-Videos" haben einen Riesen-Skandal losgetreten, doch nur wenige Menschen haben das gesamte Video gesehen. Der Journalist Frederik Obermaier gehört dazu - und hat ein Buch darüber verfasst.

Trotz "Ibiza-Video": Strache macht Urlaub auf der Insel

    Heinz-Christian Strache macht auch in diesem Jahr wieder Urlaub auf Ibiza. Der Ex-FPÖ-Chef war nach einem Skandal-Video, das 2017 heimlich auf Ibiza aufgenommen wurde, zurückgetreten. Er geht dort unter anderem um illegale Parteispenden.

    Ermittlungen nach "Ibiza-Video" auch gegen SPÖ und ÖVP

      Im Zuge der Ibiza-Affäre hat die österreichische Staatsanwaltschaft offenbar ihre Ermittlungen ausgeweitet. Es wird geprüft, ob auch die konservative ÖVP und die sozialdemokratische SPÖ illegale Parteispenden erhalten haben.

      Kurz beklagt gefälschte E-Mails
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Erlebt Österreich nach der Ibiza- jetzt eine E-Mail-Affäre? Der gestürzte Ex-Kanzler Kurz berichtet über diffamierende Mails, die gefälscht seien. Zuvor hatte Ex-Vizekanzler Strache seinen Verzicht aufs EU-Mandat erklärt.

      Awakening Europe: Gebet für Österreichs Ex-Kanzler

        In Wien fand die letzten Tage das Ökumene-Großevent "Awakening Europe" statt. Ziel des Festivals ist es, die Einheit der Christen in den verschiedenen Konfessionen zu stärken. Dabei fand auch ein umjubeltes Gebet für Altkanzler Sebastian Kurz statt.

        Ex-FPÖ-Chef Strache geht nicht nach Brüssel
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Der nach dem "Ibiza-Video" zurückgetretene FPÖ-Chef und österreichische Vizekanzler Heinz-Christian Strache nimmt sein bei der Europawahl gewonnenes Mandat nicht an. Zuerst müssten die Hintergründe des Skandal-Videos geklärt werden, teilte er mit.

        "Ibiza-Video": Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Strache
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft in Wien hat im Zusammenhang mit dem "Ibiza-Video" Ermittlungen gegen Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache und Ex-Fraktionschef Johann Gudenus (FPÖ) eingeleitet. Es geht um den Vorwurf der Untreue.

        Die Europawahl auf Twitter: Vieles drehte sich um Greta
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Die große BR24-Analyse zu den Datenströmen auf Twitter rund um die Europawahl: Wann wurde am meisten gepostet? Welche Rolle spielten das Ibiza- und das Rezo-Video? Und wie wichtig waren Greta Thunberg und Fridays for Future den Twitter-Usern?

        "Give truth a chance": Wie funktioniert Faktenchecken?

          Nachdem Manipulationen in sozialen Netzwerken die US-Wahl und die Brexit-Abstimmung beeinflusst haben, beschäftigen sich Medien intensiv mit dem Thema Verifikation. Für einen Austausch trafen sich nun Faktenchecker aus Deutschland und Österreich.

          Strache stellt Anzeige in München wegen "Ibiza-Video"
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Der frühere FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hat im Fall des heimlich gefilmten "Ibiza-Videos" auch Anzeige in München erstattet. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft. Die Anzeige richtet sich gegen die Verantwortlichen des Videos.