Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Trotz Gesetz: Der Hass im Netz nimmt kein Ende
  • Artikel mit Video-Inhalten

Gewaltandrohungen, Beleidigungen, Volksverhetzung, täglich werden millionenfach Nachrichten mit derartigen Inhalten in den sozialen Medien verschickt. Das deutsche Recht verbietet das eigentlich. Doch im Internet scheren sich viele nicht darum.

2018 hat Social Media endgültig seinen Zauber verloren

    2018 war nicht nur ein aufregendes Jahr in der Kultur, sondern auch in der Internetkultur. Große Social Media-Plattformen hatten weiterhin viel Ärger mit Hasspostings und Datenskandalen. Am ärgsten erwischt hat es Facebook.

    Kampf gegen Hasspostings - Memminger Wohnungen durchsucht

      Aktuell trifft es die Nationalspieler Gündogan und Özil - Hass-Postings füllen viele Facebook-Timelines. Die Autoren fühlen sich im Netz anonym und sicher. Nun macht das Bundeskriminalamt dagegen Front. Von Andrea Trübenbacher und Andreas Herz

      B5 Bayern: Unterstützung für Seehofer
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      CSU-Fraktion stärkt dem Bundesinnenminister im Streit mit Merkel den Rücken +++ Landtag billigt Wiedereinführung des Bayerischen Obersten Landesgerichts +++ Kiechle will Änderungen bei Vergabe von Medizinstudienplätzen +++ Moderation: Stefan Bossle

      Schlagzeilen BR24/12

        Union ringt weiter um Asyl-Einigung +++ Bundestag beschließt Musterfeststellungsklage +++ Kreml-Kritiker Nawalny aus Haft entlassen +++ Aktionstag gegen Hasspostings im Internet +++ Nahverkehr in München und Schweinfurt normalisiert sich

        Ermittler durchsuchen Wohnung in München wegen Hasspostings

          Im Rahmen der bundesweiten Razzien wegen Hasspostings im Internet ist auch ein Objekt in Bayern durchsucht worden. Laut Behörden handelt es sich um die Wohnung eines 23-jährigen Münchners, der auf Facebook homophobe Kommentare verfasst haben soll.

          Schlagzeilen: Das ist passiert

            Erika Steinbach kündigt Austritt aus CDU an +++ Bundesregierung will Druck auf soziale Medien ausüben +++ SPD für Kontrolle von Rüstungsexporten +++ NATO entsendet US-Brigade nach Polen +++ Wellinger springt erstmals aufs Podest

            Kampfansage gegen Hass und Fake auf Facebook und Co.
            • Artikel mit Video-Inhalten

            Die Regierung will schärfer gegen Hasspostings und Falschmeldungen in sozialen Medien vorgehen. Facebook und Co. sollen per Gesetz und Bußgeldkatalog gezwungen werden, Beschwerden ernst zu nehmen, so Unions-Fraktionschef Volker Kauder.

            Top-Thema: Facebook – Bundesweite Razzia wegen Hasspostings
            • Artikel mit Video-Inhalten

            Weitere Themen: Erharting - Polizist schießt Rentner nieder + Theresa May ist neue britische Regierungschefin + Neue "Pokemon Go"-App macht Menschen zu Smombies

            Schlagzeilen: Das ist passiert

              May britische Premierministerin +++ Neues Weißbuch zu deutscher Militärpolitik +++ Bundeswehr evakuiert im Südsudan +++ Mann bei Polizeieinsatz in Pflegeheim erschossen +++ Bombe in Ingolstadt entschärft +++ Razzia wegen Hasspostings im Internet +++