BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Nach Demo gegen Rechts – 14-Jähriger massiv beschimpft

    Er wollte seinen Unmut über die Wahl des Ministerpräsidenten in Thüringen kundtun und organisierte eine Demo gegen Rechts. Nun wird ein 14-jähriger Schüler aus Nürnberg im Netz massiv angefeindet und wüst beschimpft.

    Sind Frauen im Internet zu schlecht geschützt?

      Frauen sind im Internet besonders häufig Bedrohungen ausgesetzt: Hasskommentare, Morddrohungen und Überwachung per Kamera mittels sogenannter Spyware sind typische Phänomene. Was sind die Gründe und wie können sich Frauen bessern schützen?

      Hass-Posts auf Facebook: Künast erzielt Teilerfolg vor Gericht
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Die Grünen-Bundestagsabgeordnete Renate Künast hat mit einer Beschwerde gegen einen Gerichtsbeschluss zu Beschimpfungen auf Facebook einen Teilerfolg erreicht. In 6 von 22 Fällen änderte das Berliner Landgericht jetzt seinen Beschluss.

      Nach Politiker-Bedrohungen: Erneute Debatte um Klarnamen im Netz
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Da ist sie wieder: die Debatte, ob im Internet unter echtem Namen oder anonym diskutiert werden dürfe. Bundestagspräsident Schäuble fordert Klarnamen in sozialen Netzwerken. Die Bundesjustizministerin und viele andere widersprechen.

      OLG München billigt Facebooks Löschpraktiken nur teilweise
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Das Münchner Oberlandesgericht musste in zweiter Instanz darüber befinden, ob Facebook teils fremdenfeindliche Kommentare eines Nutzers zu unrecht gelöscht und diesen gesperrt hatte. Das Gericht verweigert Facebook eine Blankovollmacht beim Löschen.

      Waffen statt Worte - Der Mord an Walter Lübcke

        Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut - doch nicht ohne Grund warnt Bundespräsident Steinmeier davor sie als "Freibrief für ungebremsten Hass" zu verstehen. Wie gefährlich Hass und "sprachliche Gewalt" sind zeigt der Mord an Walter Lübcke. Eine Analyse.

        Gesetze gegen Hass im Netz: Wie weit geht die Bundesregierung?

          Ein Klima von Hass und Einschüchterung herrscht laut Einschätzung des Bundesjustizministeriums in Teilen des Internets. Ein bunter Strauß von Gesetzesänderungen soll helfen. Doch vor allem ein Plan empört Netz-Experten. BR Netzwelt mit den Fakten.

          Münchner Polizei will Kommentare auf Instagram wieder zulassen

            Die Münchner Polizei will am Montag die Kommentarfunktion auf ihrem Instagram-Kanal wieder öffnen. Sie hatte die Funktion vor einer Woche deaktiviert, weil es zu teilweise strafrechtlich relevanten Beleidigungen und Bedrohungen gekommen war.

            Zentralratspräsident Schuster fordert Zivilcourage
            • Artikel mit Video-Inhalten

            Der wachsende Antisemitismus beunruhigt die deutschen Juden. Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, fordert Zivilcourage und konkretes Handeln der Politik.