BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Drohungen gegen Juden: Hassbotschaften direkt aufs Handy

  • Artikel mit Video-Inhalten

In den sozialen Medien werden Jüdinnen und Juden geoutet und ihre Daten in pro-palästinensische Social-Media-Accounts geteilt. Sie erhalten daraufhin Drohungen gegen Leib und Leben als Audio-Sprachnachrichten.

Schwarze Fußballprofis leiden unter rassistischen Beschimpfungen

    In der englischen Premier League werden die leeren Tribünen zum Teil für riesige Anti-Rassismus-Botschaften genutzt. Gleichzeitig werden schwarze Spieler in den sozialen Medien aber mit Hassbotschaften bombardiert.

    Graffiti mit Hassbotschaften gegen Merkel und Söder aufgesprüht

      Unbekannte Täter haben auf eine Hauswand in Simbach am Inn im Landkreis Rottal-Inn Hassbotschaften gegen Bundeskanzlerin Merkel und Ministerpräsident Söder geschmiert. Die Kriminalpolizei ermittelt und sucht Zeugen.

      Hate Speech im Internet: Wohnungen im Landkreis Cham durchsucht

      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Polizei und Staatsanwaltschaft sind am Dienstag in ganz Bayern gegen die Verfasser von Hassbotschaften im Internet vorgegangen. Der Schwerpunkt lag in Niederbayern und der Oberpfalz. Im Landkreis Cham gab es 13 Beschuldigte.

      Hate Speech im Internet: Wohnungen in Niederbayern durchsucht

      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Polizei und Staatsanwaltschaft sind mit einer bayernweiten Razzia gegen die Verfasser von Hassbotschaften im Internet vorgegangen. Auch in Niederbayern wurden sie fündig: In 17 Wohnungen beschlagnahmten sie mitunter Waffen und rechtsextreme Fahnen.

      Hassbotschaften: Leidersbacher Bürgermeister will sich wehren

      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Nach einem Treffen mit Polizei und Staatsschutz will der Leidersbacher Bürgermeister Michael Schüßler bei seiner Anzeige gegen Unbekannt bleiben. Schüßler wird nach eigenen Angaben massiv bedroht. Zuletzt lag eine tote Katze vor seinem Haus.

      Hass gegen Bürgermeister: Polizei und Staatsschutz reagieren

        Der Bürgermeister von Leidersbach im Landkreis Miltenberg bekommt immer wieder Hassbotschaften und wird bedroht. Um die seit Jahren andauernden Drohungen einzustufen, trifft er sich nun mit dem Staatsschutz und der Kriminalpolizei.

        Seehofer: "Null Toleranz für Hassbotschaften und Gewalt"

        • Artikel mit Video-Inhalten

        Insgesamt finden am Tag der Arbeit in Bayern heute über hundert Veranstaltungen statt. Am Empfang der Arbeitnehmer-Union der CSU in Deggendorf nahm auch Parteichef und Bundesinnenminister Horst Seehofer teil.

        Merkel offen für Nachbesserungen am Gesetz gegen Hassbotschaften

          Bundeskanzlerin Angela Merkel ist zu Nachbesserungen am "Netzwerkdurchsetzungsgesetz" gegen Hassbotschaften im Internet bereit. So soll verhindert werden, dass das Gesetz die Meinungsfreiheit beeinträchtigt.