Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Polizei muss immer häufiger gegen Hass im Netz ermitteln

    Die Münchner Polizei bekommt regelmäßig Hinweise auf strafbare Internet-Inhalte. Häufig geht es dabei um Volksverhetzung. Der #Faktenfuchs klärt, wie die Polizei dagegen vorgeht und mit welchen Problemen sie dabei zu kämpfen hat.

    Regionalbischöfin plädiert für Klarnamen im Internet

      Die Protestanten feiern heute den Reformationstag. Aus diesem Anlass hat die Regionalbischöfin von München und Oberbayern, Breit-Keßler, Hass und Hetze in unserer Gesellschaft beklagt. Was aus ihrer Sicht helfen könnte: Klarnamen im Netz.

      Rundschau Nacht - live im Netz
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Was hat den Tag bewegt? Die Rundschau Nacht bringt Sie von Montag bis Freitag auf den neuesten Stand. Um 23.30 Uhr. Nur bei BR24. Ein Thema heute: Bundeskabinett beschließt Maßnahmenpaket gegen Hass im Netz.

      Bundesregierung beschließt Maßnahmenpaket gegen Hass im Netz
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Nach dem Anschlag von Halle nimmt die Bundesregierung Hass im Netz stärker ins Visier. Ein entsprechendes Paket wurde nun im Kabinett beschlossen. Auch Maßnahmen für die analoge Welt sind enthalten, etwa beim Waffenrecht.

      Bundesregierung will härter gegen Netz-Hass durchgreifen

        Digitaler Hass kann zu analoger Gewalt führen. Diese Tatsache gerät nach der rechtsextremen Gewalttat von Halle zunehmend in den Fokus der Regierung. Schärfere Gesetze gegen Hass im Netz sollen abschrecken. Doch Netz-Experten haben Zweifel.

        Was tun gegen Antisemitismus und Rassismus auf illegalen Seiten?
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Sie verbreiten Hass und Hetze auf volksverhetzenden, extremistischen Webseiten: Rechtsextremisten stellen Juden an den Pranger. Die Ermittlungen deutscher Strafverfolgungsbehörden laufen oft ins Leere. Doch es gibt einen Weg, diese Seiten zu sperren.

        Hass im Netz: Medien und Justiz starten Initiative
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Medienunternehmen können in Bayern künftig einfacher Hass-Beiträge an die Staatsanwaltschaft weiterleiten. Ein entsprechendes Projekt wurde heute gestartet - auch der Bayerische Rundfunk ist daran beteiligt.

        Wegen "Drachenlord"-Streams: Netzhass auf Bayerns Medienaufsicht

          Internet-Persönlichkeit "Drachenlord" sorgt mit Video-Streams nicht nur in seinem fränkischen Heimatdorf für Ärger. Weil er ohne Rundfunklizenz sendet, müssen Bayerns Medienaufseher einschreiten, wofür sie im Netz Hass ernten. Kommt bald eine Lösung?

          Hass im Netz gegenüber Politikerinnen immer extremer

            Der Hass im Netz nimmt vor allem gegenüber Politikerinnen stark zu. Zu diesem Ergebnis kommt eine exklusive Umfrage des ARD-Politmagazins report München unter allen weiblichen Bundestagsabgeordneten.

            Verfassungsschutzbericht: Weniger "Reichsbürger" in Bayern
            • Artikel mit Audio-Inhalten

            Die Zahl der amtlich erfassten"Reichsbürger" in Bayern ist erstmals zurückgegangen, seit die Szene unter Beobachtung steht. Das geht aus dem Verfassungsschutzbericht für das erste Halbjahr 2019 hervor. Zugenommen haben dagegen Hass und Hetze im Netz.