BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

NEU

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Präsidentschaftswahlen: Wie stabil ist die US-Demokratie?

    "Wie Demokratien sterben" - mit diesem Buch haben die beiden Harvard-Politologen Levitsky und Ziblatt international für Aufsehen gesorgt. Es erschien zwei Jahre nach dem Amtsantritt von US-Präsident Trump. Wie bewertet Ziblatt die Lage heute?

    Ig-Nobelpreis 2020: Helium-Alligator und Angst vor Kaugeräuschen

      Mit dem Ig-Nobelpreis werden jedes Jahr skurrile Forschungsarbeiten ausgezeichnet. In diesem Jahr ging es in den Studien um einen grölenden Alligator, Insektenforscher mit Angst vor Spinnen und die Verzweiflung beim Hören von Kaugeräuschen.

      Über die Frage, was politische Gleichheit bedeutet
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Die Presse solle nicht jede noch so krude Äußerung Trumps veröffentlichen, schimpfte Danielle Allen, Professorin für politische Philosophie in Harvard, schon 2016. Die Adorno-Expertin widmet sich in ihrem neuen Buch dem Thema "Politische Gleichheit".

      Von Harvard nach Franken: Treuchtlingens neue Bürgermeisterin
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Auch Treuchtlingen hat ein neues Stadt-Oberhaupt bekommen. Erstmals übernimmt mit Kristina Becker eine Frau die Geschäfte der Stadt. Am Donnerstagabend (14.05.2020) fand die konstituierende Sitzung des Stadtrates statt. Dabei wurde sie vereidigt.

      Plattentektonik schon viel länger als gedacht

        Seit Langem beschäftigt Geologen die Frage, wann die Erdplatten anfingen, sich gegeneinander zu verschieben. Nun vertreten Wissenschaftler der Universität Harvard die Ansicht, dass sie das schon seit über drei Milliarden Jahren tun.

        Ig-Nobelpreis 2018: Achterbahnfahren hilft bei Nierensteinen

          Mit dem Ig-Nobelpreis werden Forschungsarbeiten belohnt, die abstrus und mehr oder weniger unfreiwillig komisch sind. Neben der Studie, dass Achterbahnfahren bei Nierensteinen hilft, wurden noch neun weitere Untersuchungen ausgezeichnet.

          Beim Ig-Nobelpreis werden abstruse Forschungen ausgezeichnet

            Je skurriler, desto besser: Der Ig-Nobelpreis wird für Forschungsarbeiten vergeben, die so merkwürdig sind, dass sie besser nicht mehr wiederholt werden sollten. Heute Nacht ist es wieder so weit.

            Aids-Konferenz: Mittel gegen HIV vorgestellt
            • Artikel mit Video-Inhalten

            Seit Jahrzehnten versucht die Forschung ein Mittel gegen das HI-Virus zu entwickeln. In Amsterdam hat die Internationale Aids-Konferenz begonnen. Dort wollen unter anderem Wissenschaftler aus Harvard einen neuen Impfstoff vorstellen.

            Buchtipp: "Der Zerfall der Demokratie" von Yascha Mounk
            • Artikel mit Audio-Inhalten

            Der derzeitige Populismus ist keine vorübergehende Erscheinung. Und die liberale Demokratie? Eventuell nicht mehr für die Mehrheit erstrebenswert. Der Harvard-Politologe Yascha Mounk zeigt in seinem Buch "Der Zerfall der Demokratie" die Gründe auf.

            "Hasty Pudding" für Mila Kunis

              Die amerikanische Schauspielerin Mila Kunis (34, "Black Swan", "Bad Moms") wurde heute von der Theatergruppe der ehrwürdigen Harvard-Universität zur "Frau des Jahres" ernannt und bekommt den legendären goldenen Puddingtopf.