BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

NEU

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

BVB "verwundert" über Hoeneß-Attacke

    Nach Michael Zorc haben nun auch Borussia Dortmunds Präsident Reinhard Rauball und Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke Bayern-Ehrenpräsident Uli Hoeneß für dessen Aussagen kritisiert. Der hatte sich kritisch zur Transferpolitik des BVB geäußert.

    Bundesliga-Neustart: DFL und Vereine froh und problembewusst
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Die Spitze der Deutschen Fußball Liga (DFL) wie auch Vereine haben mit großer Erleichterung auf das grüne Licht der Politik für einen Saison-Neustart reagiert. Auch ein Drittligist meldete sich zu Wort und fordert Konzepte für alle Ligen.

    Bundesliga: Stöger hört in Dortmund auf

      Eine Überraschung ist diese Meldung nicht mehr: Peter Stöger hört als Trainer bei Borussia Dortmund auf. Der Ex-Coach des 1. FC Köln schaffte mit dem BVB gerade eben so die Qualifikation für die Champions League.

      BVB bleibt in der Causa Dembelé hart

        Borussia Dortmund gibt sich im Fall des wechselwilligen Ousmane Dembélé gegenüber dem FC Barcelona kompromisslos. "Wir bleiben hart", sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke auf Sky.

        BVB: Dembélé bleibt vorerst suspendiert

          Borussia Dortmund wird die Suspendierung von Ousmane Dembélé "bis auf Weiteres" aufrechthalten. Das teilte der Bundesligist nach einem Gespräch von BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke, Sportdirektor Michael Zorc und Trainer Peter Bosz mit.

          Was sagen die Befürworter, was die Gegner?

            Die 50+1-Regel droht den deutschen Fußball zu spalten. Investoren, wie Hasan Ismaik, wollen die Regel außer Kraft setzen lassen, andere sehen bei einer Abschaffung dem Kommerz im deutschen Fußball Tür und Tor geöffnet.

            Borussia Dortmund trennt sich von Trainer Tuchel

              Der BVB hat sich nach monatelangen Querelen von seinem Trainer Thomas Tuchel getrennt. Das hat der Coach jetzt auf Twitter bestätigt. Das Verhältnis zwischen Tuchel und Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke galt als zerrüttet.

              "Wir spielen nicht gegen Barfuß-Kairo"
              • Artikel mit Audio-Inhalten

              Hans-Joachim Watzke geht mit einem guten Gefühl in das DFB-Pokal-Halbfinale gegen den FC Bayern. Aber der BVB-Geschäftsführer nimmt das Spiel nicht auf die leichte Schulter - schließlich geht es gegen den FCB und nicht "gegen Barfuß-Kairo".

              Dortmunds Watzke fordert Nachholspiel in anderem Stadion

                Der BVB möchte das ausgefallene DFB-Pokal-Viertelfinale beim Drittligisten Lotte wegen Terminbedenken in einem anderen Stadion nachholen. "Man muss sich überlegen, ob man das nochmal hier riskiert", meinte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.