BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

China seit fünf Jahren Deutschlands wichtigster Handelspartner

    Die deutsche Industrieproduktion ist im Jahr 2020 um mehr als ein Zehntel gesunken. Umso wichtiger ist der chinesische Markt. China ist Deutschlands wichtigster Handelspartner. Dort hat die Wirtschaft die Pandemie bereits hinter sich gelassen.

    Corona lässt Exporte 2020 stark einbrechen

      Der Dezember-Lockdown hat die Ein- und Ausfuhren der deutschen Wirtschaft stagnieren lassen. Aufs Gesamtjahr 2020 gesehen gingen die Exporte um 9,3 Prozent zurück. Es ist der stärkste Rückgang seit der Finanzkrise.

      B5 Wirtschaft: Zweifel an Berechnung der EU-USA-Handelsbilanz

      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Außenhandelsverband bezweifelt EU-Geschlossenheit gegenüber USA +++ Wo steht Deutschland bei 5G. Moderation: Ralf Schmidberger

      Topthema: EU-Finanzminister beraten über Bankenkrise

      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Weitere Themen: Deutsche Exporte wachsen im Mai im Jahresvergleich um 14 Prozent +++ Digitale Attacken auf den Luftverkehr beschäftigen die Sicherheitsmesse in München. Moderation: Dirk Vilsmeier

      Angela Merkel verteidigt Exportüberschüsse

      • Artikel mit Video-Inhalten

      Trotz der Differenzen mit den USA in der Klimapolitik will Bundeskanzlerin Angela Merkel an einer engen wirtschaftlichen Beziehung zu Amerika festhalten. Dabei verteidigte sie heute noch einmal die deutschen Exportüberschüsse.

      Der Handel mit Russland nimmt Schwung auf

      • Artikel mit Video-Inhalten

      Der Außenhandel zwischen Russland und Deutschland soll nach einem vierjährigen Rückgang nun wieder wachsen. Die deutsche Wirtschaft rechnet trotz anhaltender Sanktionen mit einem Plus von mindestens zehn Prozent.

      Steuerprognose: 10,5 Mrd Euro Mehreinnahmen

      • Artikel mit Video-Inhalten

      Weitere Themen: Kanzlerin will bei Deutsch-Türken keine Abstimmung über Todesstrafe in der Türkei +++ Russland feiert Sieg über Hitler-Deutschland +++ Immer mehr Defekte bei Amok-Alarmen an Schulen +++ Neuer Exportrekord

      Handelsdefizit mit Deutschland sorgt für Kritik

        Kritik gab es im Wahlkampf am deutschen Handelsbilanzüberschuss. Dabei zeigen Daten des Statistischen Bundesamts, dass sich der Exportüberschuss der deutschen Unternehmen in Frankreich in den letzten fünf Jahren kaum verändert hat. Von Felix Lincke

        Deutscher Aktienmarkt kaum verändert

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Der DAX schwankt zum Handelsbeginn zwischen Plus und Minus. Die Anleger warten auf Konjunkturdaten aus den USA und sind aufgrund politischer Ereignisse offenbar verunsichert. Von Yvonne Unger

        Trump lässt Handelsbilanzdefizite untersuchen

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Die USA führen seit Langem mehr Güter aus Ländern wie China oder Deutschland ein, als sie dorthin exportieren. Präsident Donald Trump hat nun einen Erlass unterzeichnet, mit dem diesen Ungleichgewichten auf den Grund gegangen werden soll.