BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Herr Braun aus Hanau in den Wirren des Wirecard-Skandals

    Ein unbescholtener Bürger aus Hessen gerät im Sommer 2020 kurz ins Visier deutscher Behörden, die seit Monaten wegen des Zusammenbruchs von Wirecard ermitteln. Der Grund: Der Mann heißt Markus Braun - wie der frühere Chef des Skandal-Unternehmens.

    Regensburg: Gedenkplakate für Opfer von Hanau erneut beschädigt

      Sie sollen im Rahmen einer Gedenk- und Kunstaktion an die Menschen erinnern, die bei dem Anschlag in Hanau getötet wurden; doch schon zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage wurden die Plakate in Regensburg beschädigt und teils entwendet.

      Flaschenpost von Sechsjährigem landet im Hanauer Hafen

        Ein Sechsjähriger aus Niedersteinbach im Landkreis Aschaffenburg hat für eine schöne Überraschung gesorgt. Er hat eine Flaschenpost losgeschickt, die im hessischen Hanau gelandet ist. Ein Mitarbeiter der Hafengesellschaft hat sie entdeckt.

        Akribische Ermittlungen: Ein Jahr nach dem Anschlag von Hanau
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Heute jährt sich der Anschlag von Hanau. Bei der Gedenkfeier am Abend werden in der südhessischen Stadt Bundespräsident Steinmeier und ein Vertreter der Hinterbliebenen sprechen. In der Zwischenzeit gehen die Ermittlungen akribisch weiter.

        Ein Jahr danach: Gedenken an Anschlag von Hanau am Untermain
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Der rassistische Anschlag von Hanau jährt sich zum ersten Mal. Am 19.02.20 hatte der 43-jährige Deutsche Tobias R. neun Mitbürger mit ausländischen Wurzeln erschossen – direkt vor unserer Haustür. Ein Rückblick und Zeichen der Solidarität.

        Hass im Netz: Gesetz steckt fest

          Nach dem rassistischen Anschlag in Hanau hat die Bundesregierung nochmals Hass und Hetze im Netz den Kampf angesagt. Der Bundestag hat schon im letzten Sommer ein Gesetz dazu verabschiedet. Aber es ist immer noch nicht in Kraft. Die Ungeduld wächst.

          Die Alltäglichkeit rechtsextremen Terrors in Deutschland
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Vor einem Jahr erschoss Tobias R. in Hanau neun Menschen, seine Mutter und anschließend sich selbst. Die Morde waren rechtsextrem motiviert. "Taten statt Worte" war auch der Leitspruch des NSU. Der Terror wird fast alltäglich.

          Urteil: Höchststrafe nach Terroranschlag von Halle
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Im Prozess zum rechtsterroristischen Anschlag von Halle ist der Angeklagte zu lebenslanger Haft mit anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt worden. Zudem stellte das Oberlandesgericht Naumburg die besondere Schwere der Schuld fest.

          Oktoberfest-Attentat: Die lange Verharmlosung rechten Terrors
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Kassel, Halle, Hanau - drei rechtsextreme Anschläge innerhalb eines Jahres. Rechter Terrorismus ist wieder da, aber war er jemals weg? 40 Jahre nach dem Oktoberfest-Attentat finden sich erstaunliche Parallelen zwischen den Taten von heute und damals.

          "Bürgerasyl": Mann wegen Aufrufs zu Straftaten vor Gericht

            Ein Mann aus Hessen muss sich ab heute vor dem Amtsgericht im unterfränkischen Alzenau verantworten. Er soll im Internet dazu aufgerufen haben, Flüchtlingen, die von Abschiebung bedroht sind, sogenanntes "Bürgerasyl" zu gewähren.