Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

CDU fordert Maßnahmen gegen Rechtsextremismus
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Der Anschlag von Halle mit zwei Toten hat die Politik aufgeschreckt. Jetzt sollen die Ereignisse und der Polizeieinsatz auch politisch aufgearbeitet werden. Die CDU-Spitze will dazu ein Eckpunktepapier verabschieden.

Hat die Gamerszene wirklich nichts mit Extremismus zu tun?
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Innenminister Seehofer will als Reaktion auf den rechten Terror von Halle die Gamer-Szene stärker beobachten. Das Netz reagiert mit Spott und Wut. Doch am Rande des Shitstorms warnen Insider: Es gibt hier wirklich ein Problem mit Rechtsextremismus.

Gamer-Zitat: Herrmann und Söder widersprechen Seehofer
  • Artikel mit Video-Inhalten

Bundesinnenminister Seehofer will die Gaming-Szene nach dem rechtsextremistisch motivierten Anschlag von Halle mehr in den Blick nehmen. Sein bayerischer Amtskollege Herrmann und Ministerpräsident Söder warnen nun hingegen vor Pauschalurteilen.

250 Menschen bei Demo gegen Antisemitismus in Würzburg

    In Würzburg hat am späten Sonntagnachmittag eine Demonstration gegen Antisemitismus stattgefunden. Anlass dafür war der Anschlag am vergangenen Mittwoch in Halle. Zwei Privatpersonen haben den Protest organisiert.

    Aufregung über Seehofers Äußerung zur Gamerszene
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Innenminister Seehofer will die Gamerszene stärker beobachten, weil der Täter von Halle seine Tat im Internet wie ein Videospiel inszeniert hat. Im Netz erntet Seehofer dafür Entrüstung - auch von Rezo.

    Demonstration in Berlin: Tausende setzen Zeichen gegen Rechts
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    "Wir stehen zusammen": Nach dem antisemitischen Anschlag von Halle sind in Berlin Tausende auf die Straße gegangen und haben ein Zeichen gegen Rechts gesetzt. Dabei wurde auch deutliche Kritik an der AfD laut.

    Nach Anschlag von Halle: Kritik an AfD wird lauter
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Hätte man die Bluttat von Halle verhindern können? Darüber wird in der Politik gerade heftig diskutiert. Im Fokus steht dabei auch die AfD. Viele Politiker geben ihr offen eine Mitschuld für die Tat, die weltweit für Entsetzen gesorgt hat.

    "Wir sind bunt": Lichterkette um Straubinger Synagoge
    • Artikel mit Bildergalerie
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Nach dem Anschlag auf eine Synagoge in Halle hat das Straubinger Bündnis "Wir sind bunt" zu einer Aktion gegen Antisemitismus aufgerufen: Rund um die Synagoge in der Wittelsbacher Straße bildeten Straubinger eine Lichterkette.

    Nach Anschlag in Halle: Bayernweit Aktionen gegen Antisemitismus
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Nach dem Terrorangriff in Halle haben am Abend Menschen in ganz Bayern ihre Solidarität mit jüdischen Mitbürgern bekundet und ein Zeichen gegen Antisemitismus gesetzt. Mit Menschen- und Lichterketten demonstrierten sie für Zusammenhalt.

    Reaktionen aus Mittel- und Oberfranken zum Anschlag in Halle
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Nach dem Anschlag in Halle mit zwei Toten gibt es auch in Franken empörte Reaktionen. Außerdem wird die Polizei Mittelfranken ihre Präsenz bei jüdischen Gebetsveranstaltungen erhöhen, wie sie ankündigte.