Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Beschwerde im Fall Peggy: Landgericht muss entscheiden

    Der Tatverdächtige im Fall Peggy bleibt weiter auf freiem Fuß. Eine Beschwerde der Staatsanwaltschaft Bayreuth gegen die Freilassung des 41-Jährigen wurde vom Amtsgericht abgewiesen und an das Landgericht Bayreuth weitergegeben.

    Fall Peggy: Teilgeständnis kam ohne Anwalt zustande
    • Artikel mit Audio-Inhalten
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Im Mordfall Peggy haben sich Polizei und Staatsanwaltschaft nach der Haftbeschwerde des Anwalts des Mordverdächtigen zu Wort gemeldet. Sie verteidigen die Umstände der damaligen Vernehmung.

    Fall Peggy: Anwalt des Verdächtigen reicht Haftbeschwerde ein

      Im Fall Peggy hat der Verteidiger des Mordverdächtigen Manuel S. nun Beschwerde gegen den Haftbefehl beim Amtsgericht Bayreuth eingereicht. Es gebe keinen Beweis für die Beteiligung an der Tötung. Das sagte der Anwalt des Verdächtigen zum BR.

      Veränderungen bei Continental sollen keine Arbeitsplätze kosten
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Wohlstand in Deutschland nicht besser als in den 90er-Jahren +++ Wieder mehr Steinkohle gehandelt +++ Rupert Stadler legt Haftbeschwerde ein +++ Ex-Starhändler der Deutschen Bank verurteilt +++ Moderation: Yvonne Unger

      Bundesgerichtshof weist Haftbeschwerde von Franco A. ab

        Der wegen Terrorverdachts festgenommene Bundeswehroffizier Franco A. bleibt weiter in Haft. Der Staatsschutzsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) wies seine Haftbeschwerde ab.

        20-Jähriger bleibt zunächst in Freiheit

          Der 20-jährige Afghane Asef N. bleibt zunächst auf freiem Fuß. Das Landgericht Nürnberg-Fürth lehnte die Haftbeschwerde der Regierung von Mittelfranken ab. Das Gericht sieht keine Haftgründe.

          Weiterer Beschuldiger in Korruptionsaffäre auf freiem Fuß

            Nachdem Regensburgs Oberbürgermeister Joachim Wolbergs (SPD) vergangene Woche freigelassen wurde, ist jetzt auch die Haftbeschwerde eines weiteren Beschuldigten positiv ausgefallen. Der Beschuldigte darf heute das Gefängnis verlassen.

            Wird weiterer Beschuldigter aus Haft entlassen?

              Das Landgericht Regensburg wird voraussichtlich noch im Laufe dieser Woche über die Haftbeschwerde eines der Beschuldigten in der Regensburger Korruptionsaffäre entscheiden. Die Entscheidung könnte bereits morgen fallen.

              Kommt OB Wolbergs diese Woche frei?

                Zurzeit prüft das Landgericht Regensburg eine mögliche Freilassung des inhaftierten Oberbürgermeisters Joachim Wolbergs. "Die Entscheidung könnte noch in dieser Woche fallen", sagt Gerichtssprecher Thomas Polnik.

                Ex-Geschäftsführer weiter in U-Haft

                  Im Fall salmonellenverseuchter Eier aus Aiterhofen im Landkreis Straubing-Bogen bleibt der ehemalige Geschäftsführer des Unternehmens Bayern-Ei in Untersuchungshaft. Das Landgericht Regensburg hat die Haftbeschwerde des 44-Jährigen verworfen.