Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Schwabens HWK-Präsident lehnt höhere Fleischbesteuerung ab
  • Artikel mit Video-Inhalten

Für Fleisch gilt der niedrigere Mehrwertsteuersatz von sieben Prozent. Diskutiert wird nun eine Erhöhung. Die Mehreinnahmen sollen in die Verbesserung des Tierwohls fließen. Der Präsident der Handwerkskammer Schwaben hält nichts von der Idee.

Neue Vollversammlung der HWK Oberfranken gewählt

    Die neue Vollversammlung der Handwerkskammer (HWK) für Oberfranken hat Thomas Zimmer bei ihrer konstituierenden Sitzung am Montag erneut zu ihrem Präsidenten gewählt.

    Azubi-Mindestlohn: Bayerischer-Handwerkstags-Präsident skeptisch
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Der Präsident des Bayerischen Handwerkstages Franz Xaver Peteranderl sieht im Interview mit der Bayern 2 radioWelt im geplanten Mindestlohn für Auszubildende einen Eingriff in die Tarifautonomie.

    Ausbildungsstart im Handwerk: Mehr als 500 freie Stellen

      Pünktlich zum Ausbildungstarte am 1. September starten auch in Oberfranken 1.822 junge Menschen in ihr Berufsleben. Das sind deutlich mehr, als im Vorjahr. Dennoch sind mehr als 500 Stellen frei.

      IHK Schwaben wirbt für Teilzeitausbildung

        Seit 2005 können Ausbildungsplätze auch in Teilzeit angeboten werden. Genutzt wird das bislang aber selten. Vorbehalte etwa gegenüber Müttern, die so einen Ausbildungsplatz suchen, sind groß. Ein Aktionsbündnis um die IHK Schwaben will das ändern.

        Neugebauer übergibt das Zepter an Heußlein

          Um 11 Uhr wird Walter Heußlein offiziell seinen Vorgänger Hugo Neugebauer als Präsident der Handwerkskammer für Unterfranken ablösen. Bei der Veranstaltung in Veitshöchheim wird unter anderem Wirtschaftsministerin Ilse Aigner ein Grußwort sprechen.

          Start ins Ausbildungsjahr

            Knapp 6.500 junge Menschen haben in Oberfranken ihre Ausbildung begonnen. 2.110 Lehrstellen sind bisher noch unbesetzt. Gleichzeitig suchen noch rund 800 Schulabgänger einen Ausbildungsplatz.

            Jeder zehnte Azubi in Unterfranken hat Abitur

              2.300 neue Lehrverträge wurden in Unterfranken in diesem Jahr abgeschlossen. Damit verzeichnet die Handwerkskammer für die Region zu Beginn des Ausbildungsjahrs am 1. September ein Plus von knapp 1,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.