BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

NEU

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Neues HIV-Medikament in der klinischen Erprobung

    Eine HIV-Infektion ist inzwischen mit einer medikamentösen Kombinationstherapie gut in den Griff zu bekommen. Doch Resistenzen bei der Behandlung lassen Forscher nach neuen Ansätzen suchen. Einer versucht, die Proteinhülle des HI-Virus zu zerstören.

    Aids: Zweiter HIV-Patient wahrscheinlich geheilt

      Der als "Londoner Patient" bekannte HIV-Patient ist wohl geheilt. Er ist der zweite HIV-Infizierte, bei dem das Virus nicht mehr nachweisbar ist. Der Mann hatte eine Stammzellspende erhalten, die als generelle HIV-Therapie nicht infrage kommt.

      Kampf gegen AIDS: Bayernweite HIV-Testwoche startet
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Trotz besserer Aufklärung infizieren sich in Bayern jedes Jahr noch immer rund 300 Menschen mit dem HI-Virus. Wer auf Nummer Sicher gehen will, muss sich testen lassen. Eine bayernweite Testwoche möchte dazu ermutigen.

      Aids-Erreger aus dem Genom lebender Mäuse entfernt
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Ein Heilmittel gegen die Immunschwäche Aids steht auf der Wunschliste vieler Forscher und Patienten. Nun ist es gelungen, das Virus aus dem Genom lebender Tiere zu entfernen. Der Weg zur möglichen Anwendung beim Menschen ist aber noch weit.

      Aids-Konferenz: Mittel gegen HIV vorgestellt
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Seit Jahrzehnten versucht die Forschung ein Mittel gegen das HI-Virus zu entwickeln. In Amsterdam hat die Internationale Aids-Konferenz begonnen. Dort wollen unter anderem Wissenschaftler aus Harvard einen neuen Impfstoff vorstellen.

      Welt-Aidstag: Prophylaxe wird bezahlbar
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Heute ist Welt-Aidstag. Die HIV infizierten Patienten sind nicht mehr zwangsläufig zum Tode verurteilt - es gibt Medikamente, die gut helfen. Noch besser wäre es aber, sich gegen das HI-Virus impfen zu können.

      Aids: "Heutige Medikamente schützen in hohem Maß."
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Knapp 85.000 Menschen leben in Deutschland mit dem HI-Virus. Aids ist praktisch nicht heilbar und endet tödlich, wenn die Krankheit nicht behandelt wird. Das größte Problem ist deshalb, nicht zu wissen, dass man Aids hat, sagt der Arzt, Nils Postel.

      Münchner Richter verurteilen Mann zu Schadensersatz

        Ein Mann, der seine ehemalige Partnerin mit dem HI-Virus angesteckt hat, muss ihr 71.000 Euro Schmerzensgeld plus Zinsen zahlen. Das hat das Oberlandesgericht München heute entschieden.

        Würzburg erinnert an den Welt-Aids-Tag

          Im Weinberg unterhalb der Würzburger Festung Marienberg ist derzeit eine große rote Schleife zu sehen. Am Welt-Aids-Tag zeigt sich die Domstadt solidarisch mit den Menschen, die am HI-Virus erkrankt sind.

          Scheitert die Forschung an Geldmangel?
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Seit zehn Jahren forscht der Hamburger Virologe Joachim Hauber gemeinsam mit Kollegen in Dresden an einer neuen Therapie gegen das HI-Virus. Nun könnte die neue Methode erstmals auch an Menschen getestet werden. Doch es fehlt das Geld.