Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

#fragBR24💡 Gibt es ein Höfesterben in Bayern ?
  • Artikel mit Video-Inhalten

Immer mehr Landwirte stellen auf ihren Feldern grüne Kreuze auf, um auf das Höfesterben aufmerksam zu machen. Tatsächlich zeigen die Zahlen, dass es immer weniger kleine Betrieb in Bayern gibt.

Grüne Kreuze: Bauern setzen Zeichen gegen Höfesterben
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Mit der Aktion "Grüne Kreuze" wollen Landwirte auf ihre schwierige Situation aufmerksam machen. Dabei werden sie vom Bayerischen Bauernverband unterstützt. Eine Delegation wird auch während der CSU-Klausur die Probleme der Landwirte ansprechen.

Verlassene Bauernhöfe: Was bleibt, wenn Landwirte aufgeben

    Im Unterallgäu wirkt der Strukturwandel der Landwirtschaft besonders. Von knapp 10.000 Höfen anno 1970 gibt es heuer noch weniger als 2.000. Zurück bleiben Ställe, Scheunen und Bauernhäuser. Doch einige Dörfer bekämpfen den Leerstand mit Erfolg.

    Nur noch 8.500 Bauernhöfe in Unterfranken

      Der Strukturwandel in der Landwirtschaft hat an Fahrt verloren. Das Höfesterben verlangsamte sich in Unterfranken. Laut Bayerischem Landesamt für Statistik gab es 2016 in Unterfranken 8.500 landwirtschaftliche Betriebe.

      B5 Bayern: Höfesterben in Bayern geht weiter
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Landesarbeitsgericht bestätigt Urteil im Fall eines VAG-Mitarbeiters +++ Amtsrichter verhängt Haftstrafe gegen Günzburger "Reichsbürger" +++ Zollfahnder nehmen Drogenhändler in München fest +++ Moderation: Stefan Götz

      Immer weniger Bauernhöfe in Bayern

        In Bayern gibt es immer weniger landwirtschaftliche Betriebe. Die Zahl der Höfe sank von 2010 bis 2016 um knapp acht Prozent, wie das Bayerische Landesamt für Statistik mitteilte. 2016 gab es noch knapp 90.200 Betriebe

        Heftige Gewinneinbrüche bei Landwirten

          Der Preisverfall bei landwirtschaftlichen Produkten hält weiter an. Daher erwarten viele der 109.000 Bauern massive Gewinneinbrüche. Doch die sind im Agrarbericht 2016, der im Landtag vorgestellt wurde, noch gar nicht enthalten. Von Rudolf Erhard

          Topthema: Höfesterben hat sich verlangsamt
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Weitere Themen: Landtag diskutiert kontrovers über Behördenverlagerungen +++ Soko Peggy wird aufgestockt +++ Landesausstellung zu Karl IV. eröffnet. Moderation: Stefan Bossle

          Schlagzeilen: Das ist passiert

            "Reichsbürger" verletzt Polizisten bei Schießerei in Franken +++ EuGH kippt Preisbindung für Medikamente +++ Kabinett billigt Atommüll-Gesetzespaket +++ Maas lehnt zentrales Terroristen-Gefängnis ab +++ Höfesterben in Bayern verlangsamt sich