BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Tagesgespräch: Ist der Kampf fürs Klima jetzt besonders wichtig?
  • Artikel mit Video-Inhalten

Fridays for Future macht weiter - auch in der Corona-Krise. Statt Demos auf den Straßen gibt es heute digitale Formen des Protests. Bekommt die Klima-Krise noch die nötige Aufmerksamkeit? Diskutieren Sie mit im Tagesgespräch: 0800 / 94 95 95 5.

"How dare you!": Greta Thunbergs UN-Rede wird zum Hörspiel

    Es ist eine Rede, die in die Geschichte eingehen wird: Greta Thunbergs wütender Appell 2019 vor dem UN-Klimagipfel in New York. Der Hörspielmacher Norbert Lang hat die Rede und ihr mediales Echo zu einem akustischen Twitter-Feed collagiert.

    EU-Klimagesetz: Ein Gesetz, das Fragen offen lässt
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Zur Präsentation des neuen EU-Klimagesetzes brachte von der Leyen die Aktivistin Thunberg mit. Die gehört zu den Kritikern des Gesetzes - und sie ist nicht die Einzige.

    Greta Thunberg fordert in Hamburg mehr Einsatz fürs Klima
    • Artikel mit Audio-Inhalten
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Am Sonntag wählen die Hamburger ihre Bürgerschaft. Grund genug für die Symbolfigur der weltweiten Klimaproteste, Greta Thunberg, zur Demo von Fridays for Future in die Hansestadt zu reisen. Zehntausende sind mit ihr auf die Straße gegangen.

    Redewendung "...for future" ist Anglizismus des Jahres

      Aufgrund des weltweiten Hypes um die "Fridays for Future"-Bewegung ist die Bezeichnung "...for future" zum Anglizismus des Jahres 2019 gekürt worden. Die Redewendung sei zu einem allgemeinen Ausdruck für klimabewusstes Handeln geworden, so die Jury.

      Davos: Drei Dinge, die vom Weltwirtschaftsforum bleiben
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Das Thema Klimawandel beherrschte das Weltwirtschaftsforum in diesem Jahr wie noch nie – was allerdings nicht bei allen ankam. Und manche Initiative muss sich erst noch beweisen. Ein Rückblick auf Davos 2020.

      Trump: Greta Thunberg soll andere Länder kritisieren

        US-Präsident Trump und Klimaaktivistin Greta Thunberg bleiben beim Weltwirtschaftsforum in Davos auf Konfrontationskurs. Trump riet der 17-Jährigen, sie solle andere Staaten als die USA kritisieren - und stichelte gegen eine Ehrung für die Schwedin.

        Kritik an Trump-Rede: "Ein Desaster für die Konferenz"
        • Artikel mit Video-Inhalten

        US-Präsident Trump hat in Davos eine Rede voller Eigenlob gehalten. Zum Klimawandel - einem der Hauptthemen der Tagung - hatte er allerdings wenig zu sagen. Und selbst was er sagte, sorgte für Kritik.

        Trump in Davos: Optimismus statt Klimaschutz
        • Artikel mit Audio-Inhalten
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Im Mittelpunkt des Weltwirtschaftsforums in Davos stehen der Klimawandel und die Lage im Nahen Osten. US-Präsident Trump lobte in seiner Rede jedoch vor allem seine Politik - und attackierte die Klimaschützer. Im Publikum saß Greta Thunberg.

        Greta Thunberg in Davos: "Dies ist erst der Anfang"
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Greta Thunberg und drei weitere Klimaaktivisten haben beim Weltwirtschaftsforum in Davos mehr Mitsprache ihrer Generation im Kampf gegen den Klimawandel gefordert. Zwar schiene es so, als sei das Klima-Thema nun wichtig. Getan habe sich aber nichts.