BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Tschechien kein Hochinzidenzgebiet mehr

    Für Deutschland ist Tschechien bald kein Hochinzidenzgebiet mehr. Nachdem bereits die Grenzkontrollen abgeschafft wurden, entfällt für tschechische Pendler nun auch die Pflicht, bei der Einreise regelmäßig Corona-Tests zu machen.

    Arbeit oder Familie – Tschechische Grenzpendler im Zwiespalt

    • Artikel mit Bildergalerie
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Tschechische Grenzpendler dürfen nur noch zur Arbeit pendeln, wenn sie dort dringend gebraucht werden. Andere müssen entweder nach Bayern ziehen oder in Tschechien bleiben. Das stellt Arbeitgeber und Arbeitnehmer täglich vor große Herausforderungen.

    Neue Corona-Teststation für Berufskraftfahrer im Inntal

      An der Ausfahrt Reischenhart an der A93 gibt es seit heute eine neue Corona-Teststation. Sie wurde vor allem für Berufskraftfahrer eingerichtet, die in Richtung Tirol und Italien unterwegs sind. Sie ist jedoch nur ein Back-up für Grenzkontrollen.

      Oberpfälzer Betriebe bemerken Folgen verschärfter Einreiseregeln

        Mehr Zeit müssen Grenzpendler einplanen, seitdem die verschärften Einreiseregeln gelten. Das wirkt sich auch auf Betriebe in der Oberpfalz aus. Sie müssen mehr Zeit und höhere Kosten einplanen - und teilweise sogar ganz auf Arbeiter verzichten.

        Gewerbeaufsichtsamt Coburg prüft Betriebe in Grenzlandkreisen

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Das Gewerbeaufsichtsamt der Regierung von Oberfranken in Coburg kontrolliert in den Grenzlandkreisen zu Tschechien verstärkt Betriebe, in denen tschechische Grenzpendler arbeiten. Die Kontrolleure ziehen eine erste positive Bilanz.

        Bei Kontrolle gefälschte Coronatests vorgelegt

          Ein Beleg über einen negativen Coronatest gehört für Grenzpendler zur Standardausrüstung: Auf der A3 bei Passau haben zwei Männer jetzt gefälschte Testergebnisse vorgelegt. Die Polizei fiel darauf aber nicht rein.

          Grenzstreit: Österreichs Außenminister kritisiert Deutschland

          • Artikel mit Video-Inhalten

          Die Kontrollen an der Grenze zwischen Bayern und Tirol sorgen in Österreich für Unmut. Der österreichische Außenminister Alexander Schallenberg kritisiert im Interview mit dem BR-Politikmagazin Kontrovers die deutschen Maßnahmen als "unüberlegt".

          Grenzübertritt: Bescheinigungen für Pendler aus 2.500 Betrieben

          • Artikel mit Audio-Inhalten

          In rund 2.500 systemrelevanten Betrieben in Bayern dürfen weiter Pendler aus Tirol und Tschechien arbeiten. Die Grenzgänger bekamen eine Bescheinigung ausgestellt, mit der sie nun "problemlos über die Grenze kommen", so Innenminister Herrmann.

          Landkreis Hof: 40 Firmen dürfen weiterhin Tschechen beschäftigen

          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Das Landratsamt Hof hat 40 Unternehmen und Betriebe als systemrelevant eingestuft. Sie dürfen deshalb trotz strenger Einreisebeschränkungen weiterhin Mitarbeiter aus Tschechien beschäftigten. Die Pendler erhalten Ausnahmebescheinigungen.

          Systemrelevanz-Anträge: Wunsiedel billigt weniger als die Hälfte

          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Tschechische Beschäftigte dürfen nur noch mit einer Sondergenehmigung zum Arbeiten nach Deutschland. Ausschlaggebendes Kriterium: die Systemrelevanz des Arbeitgebers. Auch im Raum Wunsiedel sollen die Firmenanträge "zurückhaltend" bewilligt werden.