BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Nürnberg: 130 Millionen Euro für neue Parks und sichere Straßen

  • Artikel mit Video-Inhalten

Wenn es um die Sauberkeit in Grünanlagen oder den Zustand von Straßen geht, dann ist in Nürnberg der Servicebetrieb Öffentlicher Raum (SÖR) dafür zuständig. Der Unterhalt kostet. Im vergangenen Jahr hat SÖR rund 130 Millionen Euro dafür ausgegeben.

Schutz vor Hochwasser: Bamberg soll "Schwammstadt" werden

    Nach den schweren Unwettern in Teilen Deutschlands rückt der Hochwasserschutz auch in Bamberg in den Vordergrund. Die Stadt will mehr Grünanlagen und den Bürgern Daten an die Hand geben, damit sie das Risiko bei Starkregen besser einschätzen können.

    Nürnberg: Polizei will am Wochenende stärker kontrollieren

      Angesichts des bevorstehenden heißen Sommerwochenendes rufen die Stadt Nürnberg und die Polizei zu Rücksichtnahme und Einhaltung der Regeln in den städtischen Grünanlagen auf. Die Polizei wird stärker kontrollieren.

      Stadt Würzburg erwägt nächtliches Alkoholverbot am Mainufer

        Wegen nächtlicher Ruhestörung und Müllbergen erwägt die Stadt Würzburg ein nächtliches Alkoholverbot auf den Grünanlagen am Main. Vor allem seit es wärmer geworden ist, haben Polizei, Ordnungsamt und Stadtreiniger dort alle Hände voll zu tun.

        Müll im Grünen: Gartenamt Würzburg stellt zusätzliche Tonnen auf

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Sonnenschein und Corona: In vielen Würzburger Grünanlagen sorgt das für ein verstärktes Müllaufkommen. Das Gartenamt behilft sich mit zusätzlichen Tonnen – und appelliert an die Bürgerinnen und Bürger.

        München: Frau wird geschlagen und rassistisch beleidigt

          Rassistischer Vorfall: Eine dunkelhäutige Münchnerin steht zur Mittagszeit in einer Grünanlage im Stadtteil Au und redet mit einer Freundin. Plötzlich wird sie fremdenfeindlich beschimpft, bedroht und geschlagen. Der Täter: Ein 32-jähriger Münchner.

          Mehr Müll seit Corona: Städte kämpfen gegen Pizzakarton-Chaos

          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Bayerische Städte leiden unter einer Flut von Verpackungsmüll. Parks und Grünanlagen werden seit den coronabedingten Beschränkungen für die Gastronomie intensiv genutzt - auch zum Pizza-Picknick im Freien. Nun haben einige Städte reagiert.

          Wegen Corona: Verschärftes Alkoholverbot in Würzburg

          • Artikel mit Video-Inhalten

          Mit den steigenden Corona-Fallzahlen verschärft die Stadt Würzburg ihre Maßnahmen: Ab 22 Uhr darf nun in der ganzen Innenstadt kein Alkohol verkauft werden. Das gleiche gilt für Speisen. Auch in den Grünanlagen und am Mainufer ist Alkohol verboten.

          Darum brauchen wir Parks und Grünanlagen

          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Wie man aus brachliegenden Gegenden wasserreiche Täler, Pfade und blühende Hügel macht, das zeigte Landschaftsarchitekt Peter Kluska mit dem Westpark München. Die Corona-Zeit macht klar, Grün in der Stadt ist wichtig, trotz aller Wohnungsnot.

          Vorerst kein Ausschank- oder Alkoholverbot in Würzburg

            Ein Bier oder ein Wein im Freien, trotz Corona werden dabei immer wieder Abstände nicht eingehalten. Daher hat auch die Stadt Würzburg über ein Ausschank- oder Alkoholverbot beraten. Das Ergebnis: Ein solches Verbot soll vorerst nicht kommen.