Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Influencer im Namen Gottes – funktioniert das?
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Kann man Jüngere für den Glauben gewinnen, indem die frohe Botschaft über soziale Medien verbreitet wird? Die Evangelische Kirche hat eine gläubige Medizinstudentin als Influencerin engagiert, ein freikirchlicher Pastor setzt auf Lebenshilfe.

Strandgottesdienste: Was Gott zu Party, Sex und Sonnenbrand sagt

    Über 100 Christen werden im August am Ballermann Gottesdienste für Partytouristen feiern, Betrunkene nach Hause begleiten oder für sie beten. Das freikirchliche Projekt "Reach Mallorca" verspricht, die Teilnehmer so im eigenen Glauben voranzubringen.

    Der Augsburger Augustusbrunnen hat seine Götter wieder
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Der Augustusbrunnen auf dem Augsburger Rathausplatz musste repariert werden. Sicherheitshalber wurden dafür auch die Brunnenfiguren abmontiert - jetzt sind diese Flussgötter wieder an ihren Platz zurückgekehrt. Hier das Video.

    Darum ist der Regenbogen ein Symbol der Lesben und Schwulen
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Christen sehen in dem Regenbogen den Bund Gottes mit den Menschen, er gilt als Brücke zwischen Himmel und Erde, ist Symbol für den Frieden – und auch für die Lesben- und Schwulen-Bewegung. Wie wurde er zum Markenzeichen der LGBT-Gemeinschaft?

    Das sind die besten Serien im Mai

      33 Jahre nach dem Super-GAU in der Ukraine zeichnet die neue HBO-Serie "Chernobyl" die Tage nach der Katastrophe nach, "Eden" zeigt die Flucht nach Europa von ihrer menschlichen Seite und in "Miracle Workers" wirft Gott einfach das Handtuch.

      Ehemaliger Benediktiner Bilgri kämpft gegen den Zölibat

        Leben ohne Partner, dafür mit Gott - der Zölibat ist in der katholischen Kirche immer wieder umstritten. Im neuen Buch "Bei aller Liebe" kämpft der ehemalige Benediktiner Anselm Bilgri dafür, den Zölibat zu einer freiwilligen Angelegenheit zu machen.

        Unglaube als Asylgrund? Die Säkulare Flüchtlingshilfe in Bayern
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Kann das Nicht-Glauben an Gott ein Asylgrund sein? Der Bund für Geistesfreiheit sagt ja und hat in München eine Zweigstelle der "Säkularen Flüchtlingshilfe" gegründet. Diese richtet sich mit ihren Angeboten hauptsächlich an atheistische Flüchtlinge.

        Diagnose Krebs: Wenn das Leben durchkreuzt wird

          Die Diagnose Darmkrebs hat Andreas Batlogg unvorbereitet getroffen. In seinem Buch "Durchkreuzt" beschreibt der Jesuit sehr ehrlich, wie er mit der Krankheit umgeht: von Ängsten bis hin zum Leben mit Inkontinenz und einem künstlichen Darmausgang.

          Weg zur Erleuchtung? So verändert sich der Glaube im Alter

            Kinder haben eine andere Vorstellung von Gott als Erwachsene. Der ehemalige Fernsehpfarrer Jürgen Fliege sagt, es gibt auch darüberhinaus verschiedene Stufen des Glaubens, die jeder Mensch durchläuft. Er sieht sie in den 10 Geboten festgeschrieben.

            Emeritierter Papst: Mitschuld am Missbrauch haben die 68er
            • Artikel mit Audio-Inhalten

            Der ehemalige Papst Benedikt hat sich in der Missbrauchsdebatte zu Wort gemeldet. Er sieht die Hauptursache für den sexuellen Missbrauch im moralischen Relativismus der 68er-Generation und in der Abwesenheit Gottes in der westlichen Gesellschaft.