BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Harald Lesch: Drei Fakten zum menschengemachten Klimawandel

    Auch wenn es immer noch Einzelne leugnen: Der Klimawandel ist real. Aber ist der Mensch auch die Ursache? Ja, sagt Astrophysiker Harald Lesch. Für PlanetB klärt er anhand von drei Fakten, warum die globale Erwärmung eindeutig auf unsere Kappe geht.

    UNO: Globale Erwärmung steuert auf mehr als drei Grad zu

      Trotz geringerer Treibhausgas-Emissionen dank Corona und Klima-Zusagen steuert die globale Erwärmung laut UNO auf mehr als drei Grad zu. Ohne rasche Abkehr von fossilen Brennstoffen seien die Ziele des Pariser Klimaabkommens nicht mehr zu erreichen.

      Wie CO2-Staubsauger das Klima retten können

        Die weltweiten CO2-Emissionen steigen. Ohne eine Reduzierung werden wir die globale Erwärmung bei 1,5 Grad nicht aufhalten. Technologien können helfen, den Ausstoß an Treibhausgasen zu verringern, zum Beispiel "CO2-Sauger".

        Aktivisten im Klimacamp in Nürnberg kämpfen seit sieben Wochen

        • Artikel mit Video-Inhalten

        Sie fordern Taten statt Worte und konkrete Maßnahmen, mit denen die Stadt Nürnberg zum Klimaschutz beiträgt. Auf dem Sebalder Platz mitten in der Altstadt campieren Klima-Aktivisten – und zwar schon seit Anfang September.

        So beeinflusst der Klimawandel eine Kaffeekrise

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Kaffeeröster weltweit schätzen die Qualität des Hochlandkaffees aus Mittelamerika. Doch in vielen Regionen Guatemalas könnte es bald vorbei sein mit dem Kaffeeanbau. Kleinbauern leiden unter niedrigen Weltmarktpreisen und den Folgen des Klimawandels.

        Wie Korallen dem Klimawandel trotzen können

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Weltweit machen sich Forscher Sorgen um die Korallenriffe in unseren Weltmeeren, die unter dem Klimawandel leiden. Doch im Südwesten des Indischen Ozeans gibt es ein besonderes Riff, dem die globale Erwärmung scheinbar nichts anhaben kann.

        Heutige Klimaerwärmung tritt global und nicht mehr regional auf

          "Klimaschwankungen gab es früher auch schon", heißt es in der Klimawandel-Diskussion oft. Stimmt - aber auf einzelne Regionen beschränkt. Einen weltweiten Temperaturanstieg wie heute gab es laut einer neuen Studie in den letzten 2.000 Jahren nicht.

          Weltweite Kraftwerk-Laufzeiten sprengen alle Klimaziele

          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Um die globale Erwärmung auf höchstens 1,5 oder 2 Grad zu begrenzen, ist die Menge an CO2, die noch frei werden darf, stark begrenzt. Eine neue Studie zeigt: Schon die existierenden Kraftwerke werden weitaus mehr verbrauchen. Weitere sind geplant.

          Klimaflüchtling Kabeljau: Ein Fisch wandert aus

          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Er ist einer unserer beliebtesten Speisefische: der Kabeljau. Doch wenn sich die Nordsee durch den Klimawandel weiter erwärmt, könnte es mit ihm bald vorbei sein: Sein Nachwuchs leidet empfindlich, so eine Studie des Alfred-Wegener-Instituts.

          Bund Naturschutz fordert bayerisches Klimaschutzgesetz

            Der Bund Naturschutz spricht angesichts der Dürre von einer Klimakrise. Von Ministerpräsident Markus Söder (CSU) fordern die Naturschützer ein eigenes, bayerisches Klimaschutzgesetz und schlagen eine Reihe von Maßnahmen vor. Von Sophia Ruhstorfer