BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Visitatoren abgereist: Wie geht's nun weiter im Erzbistum Köln?

    Die zerrüttete Situation zwischen Kardinal Woelki und den Gläubigen beunruhigt den Vatikan. Papst Franziskus hat daher zwei Visitatoren ins Erzbistum Köln geschickt. Diese sind nach nur einer Woche bereits wieder abgereist. Wie geht's jetzt weiter?

    Marx bleibt - Missbrauchsopfer brüskiert von Papstentscheidung

      Viel Erleichterung gab es am Donnerstag nach der Entscheidung von Papst Franziskus, den Rücktritt des Münchner Kardinals Marx abzulehnen. Doch was viele Gläubige mit Hoffnung auf Reformen feiern, ist für Missbrauchsopfer ein Schlag ins Gesicht.

      BR24Live: Münchner Runde - Scheitert die Kirche an sich selbst?

      • Artikel mit Video-Inhalten

      Das Rücktrittsgesuch von Kardinal Marx erschüttert die katholische Kirche. Die Aufarbeitung der Missbrauchsskandale geht nur schleppend voran. Viele Gläubige sind enttäuscht. Darüber diskutiert die Münchner Runde - live ab 20.15 Uhr.

      Schuldnerberatung und Privatinsolvenz: Worauf zu achten ist

        Etwa sieben Millionen Deutsche sind überschuldet. Dabei können Verbraucher viel unternehmen, um mit den Gläubigern wieder ins Reine zu kommen. Was genau das ist und warum eine Privatinsolvenz die Rettung sein kann – die wichtigsten Fragen.

        Woelki will weitermachen - viel Lob für Kardinal Marx

        • Artikel mit Video-Inhalten

        Für sein Rücktrittsangebot wird dem Münchner Kardinal Marx einhellig Respekt gezollt. Kölns Kardinal Woelki, der zuletzt Fehler im Umgang mit mutmaßlichen Missbrauchstätern einräumte, will dagegen seinen Posten behalten und nimmt nun Stellung.

        Kardinal Woelki steht unter Beobachtung des Vatikans

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Gläubige im Erzbistum Köln zeigten Kardinal Rainer Maria Woelki am Donnerstag sprichwörtlich die rote Karte, weil er für sie nicht mehr glaubwürdig sei. Nun schickt der Papst zwei Visitatoren nach Köln, die sich ein Bild von der Situation machen.

        Erdogan demonstriert seine Macht: Eröffnung der Taksim-Moschee

          Eine Demonstration der Macht: Zwei- bis dreitausend Gläubige sind zum Freitagsgebet auf den zentralen Taksim Platz in Istanbul gekommen. Unter den Augen des türkischen Präsidenten Erdogan wird dort nach vierjährigem Bau die Taksim-Moschee eröffnet.

          Sieben-Kapellen-Weg: Anziehungspunkt für Gläubige und Radfahrer

          • Artikel mit Bildergalerie
          • Artikel mit Video-Inhalten

          An einem 120 Kilometer langen Radweg im Donautal bei Dillingen liegen sieben besondere Kapellen: modern, schlicht und aus Holz gebaut. Ein besonderes Erlebnis für Gläubige, aber auch für Menschen, die sich von der Kirche bereits entfernt haben.

          Corona sei Dank? Warum weniger Menschen aus der Kirche austreten

            In Köln warten Mitglieder monatelange auf einen Termin für den Kirchenaustritt. Bayerische Städte verzeichnen eher einen Rückgang der Austrittszahlen. Bindet die Pandemie Gläubige an die Kirche oder hält sie nur die Terminvergabe vom Austritt ab?

            Streit ums Glockengeläut: Musik oder Störung?

              Vor allem auf den Land gehört es dazu: Das Glockengeläut, das die Gläubigen nicht nur zum Gottesdienst ruft, sondern auch die Uhrzeit angibt. Doch nicht jeder ist glücklich darüber. Und immer wieder gibt es Streit.