BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Rom im Kernschatten: Düstere "Tosca" am Gärtnerplatztheater
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Wenig Licht und viel Gewalt: Der italienische Regisseur und Ausstatter Stefano Poda zeigte Puccinis Opern-Reißer in München als fesselnde Sonnenfinsternis mit spektakulären Bildern, in denen brutale Glaubenskämpfer nach Belieben foltern und morden.

Polarnacht über Rom: Düstere "Tosca" in Regensburg
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Konsequent in schwarz-weiß zeigt Regisseur Dominique Mentha Puccinis Musikdrama und verlegt die Handlung in den italienischen Faschismus. Das ist historisch plausibel, optisch jedoch nicht überzeugend. Musikalisch dagegen blieben keine Wünsche offen.

Alles irre: So zeigt Bayreuther "Ring"-Regisseur die "Turandot"

    Er ist erst 30, fast unbekannt und soll gleichwohl im kommenden Jahr in Bayreuth Wagners vierteiligen "Ring des Nibelungen" inszenieren: Da war die Neugier groß, wie Valentin Schwarz Puccinis "Turandot" inszeniert - allerdings auch die Enttäuschung.

    Wie eiskalt ist dein Apartmentchen: Puccinis "Bohème" in München
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Arm ist langweilig und teuer macht lustig: Bernd Mottl verlegt die Künstler-Oper am Gärtnerplatztheater in die Schickeria und lässt den Weihnachtsmann strippen. Die coole Society im Permafrost. Das Publikum war angetan, Tränen flossen freilich kaum.

    Medea auf Abwegen: "Madama Butterfly" in Nürnberg

      Puccinis einst exotisch gemeinte Geisha-Oper nach einem tränenseligen Boulevardstück wird in der Regie von Tina Lanik zu einer feministischen Abrechnung mit Sexismus und Kolonialismus, an denen die anpassungswillige Cio-Cio-San scheitern muss.

      Italo-Western in München: Andreas Dresen inszeniert Puccini

        "Das Mädchen aus dem Goldenen Westen" als packender Reißer über die Elenden und Malocher dieser Welt: In der Bayerischen Staatsoper wird aus dem sonst oft überzuckerten Puccini ein hartes Drama über Menschen unter Tage und jenseits der Hoffnung.

        Bomben unterm Kreuz: Fulminante "Tosca" in Weimar

          Nicht mal mehr in Rom gibt es Erlösung: Hasko Weber inszeniert Puccini so eisig wie ein Stück von Jean-Paul Sartre. Phänomenale Sänger und eine packende Regie lassen das Publikum ganz verdattert zurück: Weimar auf einem umjubelten Horror-Trip.

          Unter Kannibalen: Viel beklatschte "Turandot" in Dortmund

            Einmal mehr gelang dem jungen japanischen Regisseur Tomo Sugao ein großer Wurf: Seine Deutung von Puccinis Spektakel-Oper überzeugte mit großem Schauwert und packender Chor-Regie. Kein Happy End, aber alle halten sich ans Motto: "Viel hilft viel".

            Thurn und Taxis Schlossfestspiele eröffnet
            • Artikel mit Video-Inhalten

            Mit dem Operenklassiker "Tosca" von Giacomo Puccini haben am Freitagabend in Regensburg die diesjährigen Schlossfestspiele begonnen. Zur Eröffnung kamen zahlreiche Prominente.

            Bregenzer Festspiele planen 2021 "Madame Butterfly"

              Alle zwei Jahre zeigen die Bregenzer Festspiele auf ihrer riesigen Seebühne für 7000 Zuschauer eine neue Oper. Noch steht "Carmen" auf dem Spielplan, 2019/20 "Rigoletto" und danach Puccinis Japan-Drama "Madame Butterfly". Von Peter Jungblut