BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Patientendaten sollen auf Handys und Tabletts zugänglich werden

    Jahrelang herrschte bei der Entwicklung einer elektronischen Gesundheitskarte weitgehend Stillstand. Jetzt kommt aber auf anderem Weg immer mehr Bewegung in das Thema. Von Nikolaus Nützel

    Versicherer ziehen bei digitaler Gesundheitsakte an einem Strang

      Die elektronische Gesundheitskarte soll helfen, Abläufe im Gesundheitswesen zu vereinfachen und Kosten zu sparen. Doch das Projekt verzögert sich immer weiter. Nun entwickeln immer mehr Kassen digitale Patientenakten. Von Nikolaus Nützel

      Schlagzeilen BR24/9

        Maas: EU steht zu Atomabkommen +++ Sicherheitsrat befasst sich mit Lage in Gaza +++ Spahn hält an Gesundheitskarte fest +++ Grünen-Fraktionschefin Schulze nennt PAG "verfassungswidrig" +++ Kritik an Özil und Gündogan nach Treffen mit Erdogan

        Spahn hält an elektronischer Gesundheitskarte fest

          Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will die elektronische Gesundheitskarte beibehalten. Dabei hatte er selbst Spekulationen um ihr Aus genährt.

          Schlagzeilen BR24/12

            Herrmann wirft PAG-Gegnern "Lügenpropaganda" vor +++ Altmaier: Schutz deutscher Unternehmen vor US-Sanktionen schwierig +++ Ärztetag für Aus der Gesundheitskarte +++ SPD will Maßnahmen gegen Motorrad-Raser +++ Soldat wegen Humvee-Absturz verurteilt

            Ärztetag erteilt Elektronischer Gesundheiskarte eine Absage

              Der Deutsche Ärztetag hat sich gegen die geplante Einführung der elektronische Gesundheitskarte ausgesprochen. Mehrheitlich forderte das Ärzteparlament die Bundesregierung auf, das Projekt bis zum Ende des Jahres auszusetzen.

              Spahn kritisch gegenüber Gesundheitskarte

                Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) bezweifelt den Nutzen der elektronischen Gesundheitskarte. Für die Digitalisierung des Gesundheitswesens sei eine Karte unnötig, die in 14 Jahren nicht über Modellprojekte hinausgekommen sei.

                Techniker Krankenkasse stellt Gesundheitsakte vor

                  Die elektronische Gesundheitskarte kommt nicht voran – mehr als zwei Milliarden Euro sind bislang in ihre Entwicklung geflossen. Große Krankenkassen schaffen jetzt mit eigenen Projekten Fakten. Von Nikolaus Nützel

                  AOK-Chef: "Die elektronische Gesundheitskarte ist gescheitert"

                    Der Chef des AOK-Bundesverbandes, Martin Litsch, hat die elektronische Gesundheitskarte, die mittlerweile alle gesetzlich Versicherten besitzen, für gescheitert erklärt. Bei der Digitalisierung des Gesundheitswesens sei ein völliger "Neustart" nötig.

                    Rundschau-Magazin: Immer weniger Einbrüche in Bayern
                    • Artikel mit Video-Inhalten

                    Frankreich trauert um heldenhaften Polizisten +++ Streit um digitale Gesundheitskarte +++ Ausstellung "Evas Töchter" in München