BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Entdeckung im Nördlinger Ries: Bayern einst unter Asche begraben

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Vulkanausbrüche im heutigen Ungarn haben vor ca. 14 Millionen Jahren weite Teile Bayerns unter einer Asche-Schicht begraben. Das haben Bohrungen im Nördlinger Ries ergeben. Die Ausbrüche wirkten sich damals sogar auf die Temperaturen aus.

Wunsiedel eröffnet Geschäftsstelle zur atomaren Endlager-Frage

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Im Landkreis Wunsiedel soll es 2021 eine Geschäftsstelle geben, die sich mit Fragen der Suche nach einem atomaren Endlager beschäftigt. Für einen der Experten ist jetzt schon klar, dass das Fichtelgebirge dafür nicht geeignet ist.

Mehr als alte Steine: Geologische Stadtführung in Augsburg

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Augsburg ist 2000 Jahre alt. Steinalt, wenn man so will. Das kann man sehen: In der Stadt, in den Kirchen, auf der Straße oder an den Hauseingängen sind viele verschiedene Gesteinsarten verbaut worden. Ein Experte zeigt, wo man sie genau findet.

Atommüll-Endlager: Geologe überrascht von Standort-Liste

    Der Atommüll-Endlager-Zwischenbericht der BGE hat den Oberpfälzer Geologen Andreas Peterek überrascht. Insbesondere, dass dass noch mehr als 50 Prozent der Fläche Deutschlands für ein Endlager in Frage kommen. Die Oberpfalz hält er für ungeeignet.

    Abfall, Böden, Wasser, Strahlung: Das Landesamt für Umwelt

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    In unserer Sommerserie stellen wir jede Woche ein Landesamt vor. Diese Woche, das Landesamt für Umwelt, zuständig für Umwelt- und Naturschutz, Geologie und Wasserwirtschaft. Aber: Abfall, Böden, Wasser, Strahlung - wie passt das alles in ein Amt?

    Nördlinger Ries hilft bei der Suche nach Leben auf dem Mars

    • Artikel mit Video-Inhalten

    Vor einem halben Jahrhundert kamen NASA-Astronauten zur Vorbereitung von Mond-Missionen ins Nördlinger Ries. Nun soll der 15 Millionen Jahre alte Rieskrater wieder bei einer Mission ins All helfen, dabei geht es um Leben auf dem Mars.

    Plattentektonik schon viel länger als gedacht

      Seit Langem beschäftigt Geologen die Frage, wann die Erdplatten anfingen, sich gegeneinander zu verschieben. Nun vertreten Wissenschaftler der Universität Harvard die Ansicht, dass sie das schon seit über drei Milliarden Jahren tun.

      Starker Regen ließ Vulkan auf Hawaii ausbrechen

        Heftige und anhaltende Niederschläge haben vor rund zwei Jahren den Ausbruch des Vulkans Kīlauea auf Hawaii ausgelöst. So lautet die neue Erkenntnis US-amerikanischer Forscher. Sie könnte helfen, Vulkanausbrüche generell besser vorhersagen zu können.

        Hat der Klimawandel Spuren im Boden hinterlassen?

        • Artikel mit Video-Inhalten

        Ein internationales Forschungsteam setzt zum ersten Mal eine mobile Bohrplattform im Bodensee ein, um Sedimente aus über 200 Metern Tiefe zu erhalten. Fördern die Bohrungen neue Erkenntnisse über den Klimawandel zu Tage?

        Chinas Rover schaut tief in den Mond

          Im Januar 2019 ist erstmals eine chinesische Sonde auf der Rückseite des Mondes gelandet. Jetzt hat der Mond-Rover Yutu-2 offenbar Material aus dem tiefen Mantelgestein des Mondes gefunden.