BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Trotz Spionage-Vorwürfen: Uni steht zu Konfuzius-Institut

    Konfuzius-Institute stehen in der Kritik. Wegen der Sorge vor politischer Einflussnahme Chinas und Spionage haben mehrere Universitäten in Europa die Zusammenarbeit mit den Instituten gestoppt. Die FAU Erlangen-Nürnberg steht hingegen zum Institut.

    Hunderte Journalisten und Aktivisten weltweit Spähsoftware-Opfer

      Journalisten, Aktivisten und Vertreter der Opposition sind offenbar Opfer staatlicher Abhörmaßnahmen geworden. Geheimdienste und Polizeibehörden verschiedener Länder setzten Berichten zufolge Spähsoftware gegen sie ein.

      Die Macht als "trauriger Zustand": Lehár-Festival in Bad Ischl

      • Artikel mit Bildergalerie
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Seine Leidenschaft waren Operetten mit düsterem Schluss, jedenfalls im Alter: Franz Lehár lässt auch seinen "Zarewitsch" tragisch enden. Gegen den russischen Geheimdienst und die italienische Mafia ist die Liebe machtlos. Das berührte die Zuschauer.

      Politologe als mutmaßlicher Spion Chinas festgenommen

      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Ein Politologe und früherer Mitarbeiter der Hanns-Seidel-Stiftung soll einen chinesischen Geheimdienst über Jahre mit Informationen versorgt haben. Wie die Bundesanwaltschaft mitteilte, wurde der Mann am Montag in Landshut vorübergehend festgenommen.

      Spionageverdacht: Mitarbeiter der Uni Augsburg festgenommen

        Ein Mitarbeiter der Uni Augsburg soll Informationen an den russischen Geheimdienst weitergegeben haben. Der 29-Jährige sitzt wegen Spionageverdachts in Untersuchungshaft. Seine Dienst- und Privaträume wurden durchsucht.

        Staatstrojaner: Überwachung für alle? Possoch klärt!

          Überwachung von Chatverläufen ohne richterlichen Beschluss – so die neue Befugnis für deutsche Geheimdienste nach einer Gesetzesreform von CDU/CSU und SPD. Ein Schritt zu noch mehr Sicherheit oder Verletzung der Persönlichkeitsrechte? Possoch klärt!

          Staatstrojaner – Kritik am neuen Gesetz nimmt zu

            Deutsche Geheimdienste sollen künftig Chats bei Whatsapp, Signal und Co. besser mitlesen können. Als problematisch beim neuen Gesetz wird vor allem gesehen, dass die Geheimdienste künftig ohne Kontrolle durch Gerichte Trojaner verschicken dürfen.

            Merkel und Macron: Dänemark muss Spionage-Affäre aufklären

            • Artikel mit Video-Inhalten

            Lauschangriffe gegen europäische Spitzenpolitiker durch den US-Dienst NSA wurden offenbar vom dänischen Geheimdienst unterstützt. Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron fordern Aufklärung.

            UFOs erobern das Netz - und dann die Erde?

              Aufnahmen von unidentifizierten Flugobjekten elektrisieren das Internet - auch Barack Obama hat zugegeben, die Flugbahnen der Objekte nicht erklären zu können. Die UFO-Fangemeinde im Netz wartet nun auf einen Bericht der amerikanischen Geheimdienste.

              BND-Account eröffnet: Was macht ein Geheimdienst bei Instagram?

                Der Bundesnachrichtendienst ist jetzt bei Instagram. Strand-Selfies von Agenten oder Rabattcodes sollte man dort jedoch nicht erwarten. Vielmehr geht es darum, junge Talente für eine Karriere beim Auslandsgeheimdienst zu begeistern.