Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Beckenbauer und das Netzer-Auto: "Da regnet's rein!"
  • Artikel mit Video-Inhalten

Franz Beckenbauer feiert seinen 74. Geburtstag, am Wochenende wird Günter Netzer 75 Jahre alt. Jubilar Netzer plaudert von vergangenen Tagen und einem "Klassiker" aus gemeinsamen Zeiten. Im Mittelpunkt: Netzer, Beckenbauer, Overath und ein Jaguar E.

Ruhmeshalle des Fußballs eröffnet, Grindel meidet Roten Teppich
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Eine solche Promi-Dichte hat der deutsche Fußball noch nicht erlebt. Bei der Eröffnung der Hall of Fame in Dortmund waren Legenden wie Uwe Seeler, Franz Beckenbauer, Günter Netzer und Lothar Matthäus vereint. Nur einer mied die Kameras und Mikrofone.

WM 2006: Beckenbauer nennt Vorwürfe "erstunken und erlogen"

    Franz Beckenbauer hat die gegen ihn erhobenen Vorwürfe rund um die Vergabe der Fußball-WM 2006 entschieden zurückgewiesen. Diese seien "erstunken und erlogen", sagte er bei seiner Ehrung als "Bayerischer Jahrhundertsportler" in München.

    Bayerischer Sportpreis - Galaveranstaltung in München
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Der Bayerische Sportpreis zeichnet in diesem Jahr - in Anlehnung an das Jubiläum 100 Jahre Freistaat - unvergessene Sportlegenden aus. Franz Beckenbauer zählt dazu und als weibliches Pendant wird die Biathlon-Königin Magdalena Holzer (Neuner) geehrt.

    Günter Netzer: "Mir geht es gut"

      Das hätte Günter Netzer nicht für möglich gehalten. "Ich freue mich zum ersten Mal in meinem Leben aufs Training", sagt der 71-Jährige, der nach seiner Herz-Operation wieder den Alltag genießen kann.

      Auf dem Weg der Besserung

        Der frühere Fußball-Nationalspieler Günter Netzer ist nach einem Bericht der Bild-Zeitung vor rund zwei Wochen am Herzen notoperiert worden. Dem 71-Jährigen seien bei einer viereinhalbstündigen Operation sechs Bypässe gelegt worden.

        Frist verstrichen: Netzer klagt gegen Zwanziger

          Ex-DFB-Präsident Theo Zwanziger und Günter Netzer werden sich in der WM-Affäre wohl vor Gericht wiedersehen. Zwanziger bestätigte, er habe Netzers anwaltliche Unterlassungsaufforderung "selbstverständlich nicht unterschrieben".

          Hetze im Netz soll schneller gelöscht werden

            In den letzten Monaten haben Hasstiraden im Netz zugenommen. Die Bundesregierung will diese nun schneller löschen lassen. Das sagte Justizstaatssekretär Ulrich Kelber (SPD) der "Rheinischen Post".