BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Bauern freuen sich über kühle Temperaturen und Niederschläge

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Eher kühl und nass war der April – was gerade Landwirte freuen dürfte. Die Natur ist aktuell ein bisschen hinterher. Laut Fränkischem Weinbauverband ein Vorteil, denn: Die Eisheiligen, die 2020 enorme Frostschäden verursacht haben, stehen noch bevor.

Obstbauern am Bodensee trotz Frostschäden zuversichtlich

  • Artikel mit Video-Inhalten

Von weiß bis zartrosa: Die Kirsch-, Birn- und Apfelbäume am Bodensee stehen in voller Blüte. Die Pflanzen haben in den Frostnächten nach Ostern gelitten. Die Landwirte kämpften mit Feuern gegen die Kälte. Sie sehen dem Jahr dennoch positiv entgegen.

#BR24Zeitreise: Dingolfing kämpft im Winter 1963 mit Wassernot

  • Artikel mit Video-Inhalten

Der Rekordwinter 1963 führte in Dingolfing wegen eingefrorener Wasserleitungen sogar zu einer Wassernot, wie unsere #BR24Zeitreise eindrucksvoll beweist.

Frostschaden am Fels: Ursache für Kletterunfall steht fest

    Ein Frostschaden ist der Grund dafür, dass Mitte November ein Mann im Klettergarten bei Buttenheim abgestürzt ist und sich schwer verletzt hat. Das haben Ermittlungen der Polizei nun ergeben. Teile des Klettergartens bleiben daher vorerst gesperrt.

    Wintergerste: Landwirte beklagen Ernte-Totalausfall

      Der Spätfrost Mitte Mai hat die Wintergerste zerstört. Die fränkischen Bauern beklagen Ernteausfälle von bis zu 100 Prozent. Der Schaden ist riesig. Viele Landwirte müssen jetzt Futter zukaufen. Auch die Kirschernte litt erheblich unter dem Frost.

      Hohe Verluste: Frost setzt Getreide in Unterfranken zu

      • Artikel mit Audio-Inhalten
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Ein paar Stunden war es Anfang Mai zu kalt – dies hat gereicht, um die Wintergerste in ganz Nordbayern massiv zu schädigen. Landwirte berichten von Ausfällen von über 50 Prozent. Bauern fürchten daher um die Verfügbarkeit von Futter.

      Frostschäden in Unterfranken: Hoffnung auf Entschädigung

        Die Obstbauern in Unterfranken hoffen auf Frostausgleich aus München. In einer Kabinettssitzung geht es heute unter anderem um wetterbedingte Ernteausfälle und Hilfen für die betroffenen Betriebe. Im Weinbau sieht die Lage besser aus. Von Ansgar Nöth

        "Mit zwei blauen Augen davongekommen"

          So schlimm war der Frost am Bodensee für ihre Ernte noch nie, da sind sich die Obstbauern am Bodensee einig. Ihre Zwischenbilanz fällt dennoch etwas besser aus, als vor einigen Wochen befürchtet.