BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

"Schanigärten" - Wiener Gemütlichkeit in München

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Seit einer Woche dürfen in München die Biergärten und Freischankflächen wieder öffnen. In der bayerischen Landeshauptstadt ist auch immer häufiger von sogenannten "Schanigärten" die Rede. Doch was ist das eigentlich und woher kommt der Begriff?

Biergarten-Konkurrenz: Schanigärten nun in München "dahoam"

    Eigentlich waren die Schanigärten eine Corona-Notlösung für die leidenden Wirte. Doch schnell fanden sie den Weg in die Münchner Herzen. Nun dürfen die Gastro-Außenbereiche in Parkbuchten dauerhaft aufgebaut werden - mit einer kühlen Einschränkung.

    Bamberg will Gastronomie mit Heizpilz-Erlaubnis unterstützen

      Um Gastronomen während der kalten Jahreszeit in der Corona-Pandemie zu unterstützen, sollen sie in Bamberg künftig Heizpilze aufstellen dürfen. Die Bamberger Grünen hatten das gefordert, obwohl sie Heizpilze eigentlich kritisch sehen.

      München: Freischankflächen verlängert, Öko-Heizpilze erlaubt

      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Die "Schanigärten", die Münchner Lokalen in der Corona-Krise helfen sollen, gehen bis 31. März 2021 in die Verlängerung. Das hat der Stadtrat beschlossen. Außerdem dürfen die Wirte ihre Außenbereiche mit Ökostrom-Pilzen beheizen.

      Fürther Gustavstraße: BGH sieht keine Lärmbelastung

        Ein Wirt in der Fürther Gustavstraße muss die Zahl der Sitzplätze vor seinem Lokal nicht reduzieren. Von der Freischankfläche in der jetzigen Größe gehe nicht übermäßig viel Lärm aus, urteilte der Bayerische Verwaltungsgerichtshof in München.

        Freischankflächen in München: Wirte fordern Verlängerung

          Noch stehen in München vielen Gastronomen größere Freischankflächen zur Verfügung, zum Beispiel in Form von umgewandelten Parkplätzen. Ob diese jedoch bis in den Winter hinein verlängert werden, wird Ende September der Münchner Stadtrat entscheiden.

          Freischankflächen statt Parkplätze: Wie geht es weiter?

          • Artikel mit Video-Inhalten

          In Städten wie München haben improvisierte Restaurant-Terrassen Parkplätze verdrängt. Manche Wirte wollen den neu gewonnenen Platz beibehalten, auch um die Abstandsregeln gewährleisten zu können. Die Debatte, wie es weitergeht, hat schon begonnen.

          Ärger um Freiluft-Gastronomie in Mittenwald

          • Artikel mit Audio-Inhalten

          In Mittenwald gibt es Ärger um die sogenannten Freischank-Flächen im Ortsbereich. Der Gemeinderat hatte mit fünf Gegenstimmen für eine Corona-bedingte Erweiterung der Gastronomie gestimmt. Das Landratsamt tritt nun aber auf die Bremse.

          Coburg: Neue Freischankflächen für Gastronomen

          • Artikel mit Audio-Inhalten
          • Artikel mit Video-Inhalten

          In Coburg hat die Stadt Freischankflächen genehmigt. Zum Beispiel im Rosengarten. Hier können Wirte Essen und Getränke anbieten. Für Gastronomen, die wegen Corona wochenlang geschlossen hatten, ist das eine zusätzliche Möglichkeit, Geld zu verdienen.

          Schlappe für Dauerkläger

            Die "23-Uhr-Regelung" für die Freischankflächen in der Gustavstraße am Wochenende hat Bestand. Das Bayerische Verwaltungsgericht in München (VGH) hat die Beschwerde der Dauerkläger in der Fürther Kneipenstraße zurückgewiesen.