BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Kleinkind nach Schütteln schwerbehindert: Mutter verurteilt

    Im Prozess um ein verletztes Kleinkind ist am Landgericht Schweinfurt das Urteil gefallen: Die 33-jährige Mutter wurde zu einer Freiheitsstrafe verurteilt. Sie hat ihr Kind so stark geschüttelt, dass es jetzt schwerbehindert ist.

    Mord in Lindau-Zech: Gericht bestätigt Strafe in der Revision

      Lebenslange Freiheitsstrafe wegen Mordes und anschließende Sicherungsverwahrung - diese Strafe gegen einen 40-jährigen Mann hat das Landgericht Kempten heute in der Revision bestätigt. Streitpunkt bleibt allerdings die Frage der Schuldfähigkeit.

      Anschlagsserie Waldkraiburg: Anklage fordert 13,5 Jahre Haft

      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Im Prozess um die Anschlagsserie in Waldkraiburg hat die Generalbundesanwaltschaft 13 Jahre und sechs Monate Freiheitsstrafe gefordert. Sie sieht die Voraussetzung für die Unterbringung des Angeklagten in einem psychiatrischen Krankenhaus.

      Urteil im "Kickboxer-Prozess": Acht Jahre und neun Monate Haft

        Unter anderem wegen besonders schwerer Vergewaltigung und gefährlicher Körperverletzung muss ein 31-jähriger Hobby-Kickboxer ins Gefängnis. Er wurde zu einer Freiheitsstrafe von acht Jahren und neun Monaten verurteilt. Das Urteil ist rechtskräftig. 

        Samerberg-Prozess: Angeklagter freigesprochen

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Das Landgericht Traunstein hat einen 28-jährigen Autofahrer freigesprochen. Er war zuvor zu über zwei Jahren Freiheitsstrafe verurteilt worden. Das Urteil wurde wegen eines Formfehlers aufgehoben. Das Gericht ist von seiner Unschuld überzeugt.

        Bestechlichkeit: Haftstrafe für Ex-Manager der Lechstahlwerke

          Das Landgericht Augsburg hat einen ehemaligen Manager der Lechstahlwerke zu einer Freiheitsstrafe von mehr als vier Jahren wegen Bestechlichkeit verurteilt. Auch ein Komplize muss ins Gefängnis, ein dritter Angeklagter wurde auf Bewährung verurteilt.

          Urteil im Cybertrading-Prozess: Angeklagter kommt in Haft

            Im Würzburger Cybertrading-Prozess ist das Urteil gefallen. Der 39-jährige Angeklagte muss für viereinhalb Jahre ins Gefängnis. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Mann als Callcenter-Mitarbeiter gutgläubige Anleger übers Ohr gehauen hat.

            Freiheitsstrafe für falschen Polizisten aus Aschaffenburg

              Im Prozess um einen Mann, der sich als Polizist ausgegeben und eine Frau um viel Geld gebracht haben soll, ist das Urteil gefallen: Das Amtsgericht Aschaffenburg hat den 45-Jährigen zu einer Freiheitsstrafe und einem Wertersatz verurteilt.

              Versuchter Totschlag: Frau muss viereinhalb Jahre ins Gefängnis

              • Artikel mit Audio-Inhalten

              Das Landgericht Schweinfurt hat eine 58-Jährige wegen versuchten Totschlags zu einer Freiheitsstrafe von viereinhalb Jahren verurteilt. Nach Ansicht des Gerichts hat sie versucht, die lebenswichtige Dialysebehandlung ihres Schwiegervaters zu beenden.

              Höchststrafe für tödlichen Messerangriff von Dresden

                Nach der tödlichen Messerattacke auf zwei Touristen in Dresden ist ein 21-Jähriger zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Oberlandesgericht sprach den Syrer wegen Mordes schuldig und stellte die besondere Schwere der Schuld fest.