BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Bayerisches Kabinett berät über Corona-Lage

    Wie geht es weiter bei der Corona-Eindämmung? Damit beschäftigt sich am Vormittag das bayerische Kabinett. Dabei geht es wohl auch um den Zwist zwischen CSU und Freien Wählern über die Bundes-"Notbremse". BR24 streamt nicht live.

    Schwarz-orange Koalition in Bayern: Eine Halbzeitbilanz
    • Artikel mit Audio-Inhalten
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Im November 2018 hat die erste schwarz-orange Koalition in Bayern ihre Arbeit aufgenommen. Zweieinhalb Jahre gemeinsame Regierung von CSU und Freien Wählern – eine Erfolgsstory?

    Ausgangssperre und "Notbremse": CSU und Freie Wähler im Clinch
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Mehr Befugnisse für den Bund, bald vielerorts eine Ausgangssperre ab 21 Uhr: Dagegen will Freie-Wähler-Chef Aiwanger im Zweifel per Verfassungsbeschwerde vorgehen. Die CSU attackiert den Vorstoß des eigenen Koalitionspartners.

    Trotz Kritik: Bayern hält an Corona-App "Luca" fest

      Die App "Luca" soll helfen, Corona-Kontakte nachzuverfolgen – etwa nach dem Besuch von Restaurants oder Kultureinrichtungen. Obwohl es teils scharfe Kritik gibt, setzt die bayerische Staatsregierung weiter große Hoffnungen in die Software.

      Aiwanger: "Bund zieht ohne Not Kompetenzen an sich"
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Freie Wähler-Chef Aiwanger hat eine Verfassungsbeschwerde gegen die geplanten Änderungen im Infektionsschutzgesetz angekündigt. Bundeseinheitliche Vorgaben wie eine Ausgangsbeschränkung kommen für ihn nicht infrage.

      "Bundes-Notbremse": Freie Wähler wollen Verfassungsbeschwerde
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Die Freien Wähler planen eine Verfassungsbeschwerde gegen die Verschärfung des Infektionsschutzgesetzes. Die Länder seien besser als der Bund in der Lage, vor Ort sinnvolle Entscheidungen zu treffen, so Parteichef Hubert Aiwanger.

      Corona-Lockerungen: Doch keine Modellstädte in Bayern?
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Acht bayerische Modellstädte mit Lockerungen – das hat die Staatsregierung angekündigt. Die Entscheidung darüber ist vertagt, aber die Zweifel wachsen – auch wegen der geplanten neuen Corona-Befugnisse für den Bund. FDP und Freie Wähler sind besorgt.

      Bayern: Corona-Maßnahmen bis mindestens 9. Mai verlängert
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Das bayerische Kabinett hat die Corona-Verordnung für den Freistaat bis 9. Mai verlängert. Staatskanzlei-Chef Herrmann nennt die Lage besorgniserregend und verweist auf eine steigende Intensivbetten-Belegung. Kita-Gebühren werden weiter erstattet.

      Schulen, Handel, Sputnik, App: Bayerns neue Corona-Beschlüsse
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Weitere Lockerungen nicht vor Ende April, Testpflicht in Schulen - das sind die zentralen neuen Corona-Entscheidungen des bayerischen Kabinetts. Helfen sollen auch eine App und der russische Impfstoff Sputnik. Die Beschlüsse im Überblick.

      Söder: Generelle Corona-Testpflicht an Bayerns Schulen
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Ohne Test kein Unterricht in der Schule: Auch in Regionen mit einer Inzidenz unter 100 müssen sich Schüler und Lehrer für den Präsenzunterricht künftig zweimal wöchentlich testen lassen. Die Entscheidung über Lockerungs-Modellstädte wird verschoben.