BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

NEU

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Wegen Corona: Kunstvermittler in der Krise
  • Artikel mit Audio-Inhalten

In Deutschland arbeiten 1,3 Millionen Menschen in Kulturberufen, mehr als ein Drittel davon selbstständig. Dazu gehören auch Kunstvermittler, die zum Beispiel Museumsführungen anbieten. Aktuell haben viele von ihnen keine Arbeit - und nur wenig Geld.

Freie Journalistin im Homeoffice und im Kampf mit dem Internet
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Wenn die Donauwörtherin Petra Plaum im Homeoffice arbeitet, wandelt sie oft mit dem Laptop durchs Haus – auf der Suche nach einer Internetverbindung, die stabil genug für Videokonferenzen ist. Und das ist nicht das einzige Problem der Freiberuflerin.

"Bündnis für Kultur": Soforthilfe für Nürnberger Künstler
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Hilfe für Künstler in Not: Mit dem Soforthilfeprogramm "Bündnis für Kultur" will die Stadt Nürnberg freiberufliche Künstler, die von der Corona-Krise existentiell bedroht sind, unterstützen. Die Stadt ruft zu Spenden auf.

Was freiberufliche Hebammen verdienen - und was nicht

    Mit einem neuen Abrechnungssystem wollen die Krankenkassen die Arbeitsbelastung für freiberufliche Hebammen verringern. Doch die sind darüber nicht erfreut. Jammern sie auf hohem Niveau, wie ein Facebook-Nutzer behauptet? Von Jenny Stern

    Situation vom Hebammen bleibt schwierig
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Die freiberuflichen Hebammen kämpfen weiter um bessere Bedingungen. Die Krankenkassen wollten mit neuen Regeln zur Abrechnung den Hebammen unter die Arme greifen - und auch werdende Mütter besser betreut wissen. Das Gegenteil ist allerdings der Fall.

    Neue Verordnung verschlechtert Lage der freiberuflichen Hebammen

      Mehr Qualität und eine bessere Betreuung wollen die Krankenkassen mit einer neuen Verordnung für freiberufliche Hebammen erwirken. Doch die Hebammen protestieren, denn ihre Situation wird dadurch immer schlechter.

      Freiberufliche Hebammen fürchten um ihre Existenz
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen will die Vergütung der freiberuflichen Hebammen ändern. Er sagt, das sei eine Verbesserung. Der Hebammenverband sieht das anders. Von Katharina Kerzdörfer

      Weniger oder mehr Geld für Beleg-Hebammen?

        Gerade verhandeln freiberufliche Beleghebammen mit den Krankenkassen über eine neue Vergütung und befürchten Einbußen. Deshalb beschäftigt sich heute der Landtag in einer aktuellen Stunde mit dem Thema. Von Eva Huber

        Bayern droht der Hebammen-Mangel

          80 Prozent der Geburten in Bayern laufen in Kliniken mit Hilfe von freiberuflichen Hebammen. Allerdings sind sie vom Aussterben bedroht. Grund sind Haftpflichtprämien, die zum 1. Juli erneut steigen. Von Johannes von Creytz

          Trauerredner Ernst Cran von Ämtern enthoben

            Wegen Auftritten bei Pegida hat der Berufsverband der Trauerredner den freiberuflichen Nürnberger Redner Ernst Cran von seinen Vorstandsämtern enthoben. Nach heftiger Kritik hatte Cran seinen Rücktritt selbst angeboten.