BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

100 Sekunden Rundschau: Ex-BAMF-Chefs vor dem Innenausschuss
  • Artikel mit Video-Inhalten

EU beschließt Sperrklausel für Kleinstparteien +++ Nato-Partner in Europa und Kanada erhöhen Ausgaben +++ GBW-Affäre: EU-Papier setzt Söder unter Druck +++ Solidaritätsaktion gegen Antisemitismus in München

100 Sekunden Rundschau: AOK beklagt Unterschiede in Pflegeheimen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Weitere Themen: Ex-BAMF-Chef Weise kritisiert Bundesregierung wegen Asyl-Chaos +++ Gedenken an Zugunglück von Eschede vor 20 Jahren +++ Kanzlerin Merkel macht Vorschläge zur Reform der Euro-Zone +++ Welterbetag in Bayern

Merkel seit 2017 über Mängel im BAMF informiert

    Bundeskanzlerin Merkel hat offenbar spätestens seit Anfang 2017 von Mängeln beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gewusst. Berichten zufolge soll sie der frühere BAMF-Chef Weise über die Zustände informiert haben. Von Katrin Schirner

    Ex-BAMF-Chef Weise äußert sich zu Vorwürfen des Betriebsrats

      Zu dem Brandbrief des Gesamtpersonalrats des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hat der ehemalige BAMF-Leiter Frank-Jürgen Weise Stellung bezogen. Er verteidigte seine Entscheidung Asylverfahren zu beschleunigen. Von Uschi Schmidt

      BAMF-Skandal: Druck auf Seehofer wächst vor Anhörung

        Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) und die Präsidentin des Asyl-Bundesamts (BAMF) Jutta Cordt müssen sich heute dem Innenausschuss des Bundestages stellen. Die SPD greift Seehofer an, die Grünen wollen einen Umbau des BAMF. Von Eva Limmer

        BAMF-Affäre: Ex-Chef Weise leitete 2016 Disziplinarverfahren ein

          Der ehemalige Leiter des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Frank-Jürgen Weise, hat nach eigenen Angaben bereits 2016 dafür gesorgt, dass mögliches Fehlverhalten in der Bremer Außenstelle unverzüglich verfolgt werde. Von Gisela Staiger

          "Bild"-Bericht: Offenbar Ermittlungen gegen BAMF-Chefin Cordt

            Die Generalstaatsanwaltschaft Nürnberg ermittelt offenbar gegen Jutta Cordt, die Präsidentin des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Laut "BILD-Zeitung" soll es dabei um den Verdacht der Beihilfe zum unerlaubten Aufenthalt gehen.

            BAMF-Skandal: Ex-Leiter soll schon 2016 informiert worden sein

              Der Skandal um das BAMF zieht immer weitere Kreise. Der frühere Leiter, Frank-Jürgen Weise, soll laut Medienberichten schon im Sommer 2016 über Unregelmäßigkeiten in der Bremer Außenstelle informiert worden sein.

              "An entscheidenden Stellen habe ich Soldaten eingesetzt“

                Frank-Jürgen Weise war von September 2015 bis Ende 2016 Leiter des BAMF. Damit war er auch Verwalter der Flüchtlingskrise bei der Behörde. In der Affäre um den Offizier Franco A. bringt ihn nun ein früheres Interview in Bedrängnis. Von Stefan Meining

                Chef der Nürnberger Bundesanstalt für Arbeit geht
                • Artikel mit Video-Inhalten

                Weitere Themen: Spionage-Vorwurf an die Türkei +++ Burka-Verbot in Österreich +++ Schottland will neue Volksabstimmung über Unabhängigkeit +++ Trauer um Christine Kaufmann