Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Ohne Minus vorzeitig in den Ruhestand

    Viele Arbeitnehmer wollen in Frührente gehen - ohne Abzüge hinzunehmen. Die Deutsche Rentenversicherung verzeichnet ein gestiegenes Interesse am vorzeitigen Ruhestand. Hintergrund ist unter anderem die "Flexirente".

    Umfrage unter Älteren: Babyboomer lieben Frührente

      Rente mit 66 oder gar 67? Für viele viel zu spät: Ein Großteil der älteren Arbeitnehmer will laut einem Bericht früher aufhören zu arbeiten - in der Babyboomer-Generation will nicht einmal jeder Zehnte regulär in Rente gehen.

      Soziale Werkstätten: Zuverdienst für Kranke in Frührente
      • Artikel mit Video-Inhalten

      In den vergangenen Jahren ist die Zahl an Frührentnern stark angestiegen, vor allem wegen psychischer Probleme. Für Betroffene kann der Wegfall der Arbeit zur zusätzlichen Belastung werden. Ein Sozialdienst in Ingolstadt bietet Auswege.

      Nestlé verhandelt über Sozialplan für Werk in Biessenhofen
      • Artikel mit Audio-Inhalten
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Nestlé baut in Biessenhofen im Ostallgäu rund 100 Arbeitsplätze ab. In die Arbeitslosigkeit soll dabei aber möglichst niemand rutschen. Bis Mittwoch verhandelt die Werksleitung mit der Gewerkschaft NGG über einen Sozialplan.

      Rundschau-Magazin: Höhlen-Drama in Thailand
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Heftiger Schlagabtausch um Asylpolitik im Bundestag +++ Hiobsbotschaft für Opel +++ Jeder zweite Deutsche geht in Frührente +++ Entlastung für Geringverdiener: Arbeitsminister will Sozialabgaben senken

      Frührente ab 63 ohne Abschläge immer beliebter

        In den ersten drei Jahren seit Beginn der Rente ab 63 (Juli 2014) sind insgesamt 650.000 Menschen abschlagsfrei vorzeitig in Rente gegangen. Mit 400.000 Rentenzugängen der Männer lagen diese laut dpa deutlich vor den Frauen mit 250.000 Zugängen.

        Schlagzeilen BR24/12

          Merkel wirbt bei CDU-Parteitag für GroKo+++ Kälte hat Europa im Griff +++ Probleme im Münchner Bahnverkehr +++ Hunderttausende in Frührente ohne Abschläge +++ Syrische Opposition wirft Regierung Giftgas-Einsatz vor

          Cockpit will mit Lufthansa über Frührente verhandeln

            Einen Tag nach dem gerichtlichen Streikverbot für die Lufthansa-Piloten hat die Vereinigung Cockpit der Airline ein neues Gesprächsangebot gemacht. Der Flugbetrieb in München läuft derweil wieder weitgehend normal.

            Frührente für Hartz-IV-Empfänger

              Jobcenter dürfen Hartz-IV-Empfänger gegen ihren Willen vorzeitig mit 63 Jahren in Rente schicken. Das hat das Bundessozialgericht klargestellt. Das gilt auch dann, wenn der Betroffene dadurch Rentenabschläge hinnehmen muss.