BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Gewalt gegen Medienschaffende nimmt zu

    Geschubst, getreten, angespuckt – Fotografen, Journalistinnen und Kameraleute wurden 2020 deutlich häufiger attackiert. Betroffene beklagen den enthemmten Medienhass von Demonstrationsteilnehmern, sehen aber auch die Polizei in der Pflicht.

    Unicef-Foto des Jahres: Kinder fliehen aus Moria

      Ein Junge trägt ein kleines Kind auf dem Arm, sie fliehen aus dem brennenden Flüchtlingslager Moria. Das Bild des Fotografen Tzortzinis wurde von Unicef zum Foto des Jahres gekürt. Es zeige die Tapferkeit von Kindern angesichts von Not und Gefahr.

      "Afropäisch": Autor Johny Pitts erhält Leipziger Buchpreis
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Dieses Buch ist eine Reise durch das schwarze Europa, durch "Afropa", eine Suche nach der postkolonialen Identität, unternommen vom britischen Essayisten und Fotografen Johny Pitts. Nun erhält "Afropäisch" den Buchpreis für Europäische Verständigung.

      Love-Parade: Bilder von Daniel Biskup
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Der international bekannte Fotograf Daniel Biskup aus Augsburg hat über Jahre hinweg die Love-Parade in Berlin begleitet. Seine Bilder wirken heute wie Dokumente aus einer fernen, unbeschwerten Zeit. Jetzt ist daraus ein Buch geworden.

      "Siberian Summer": Fotografien vom tauenden Permafrost
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Urwälder, Höhlen, ewiges Eis: Wenn der Mensch dort aktiv wird, stört er das natürliche Gleichgewicht. Wie nachhaltig, dokumentiert der Münchner Fotograf Olaf Otto Becker. Sein neuer Band über Sibirien zeigt apokalyptische Orte – und ihre Schönheit.

      Obsessiv, kreativ und einst umstritten: Helmut Newton
      • Artikel mit Bildergalerie

      Er lernte sein Handwerk im Berlin der 1930er Jahre, floh vor den Nazis und revolutionierte mit seinen Aufnahmen für die Vogue die Modefotografie des 20. Jahrhunderts. Am 31. Oktober wäre der umstrittene Starfotograf Helmut Newton 100 geworden.

      Fotograf Jens Schwarz: "Die Spaltung in den USA ist inszeniert!"
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Normalerweise werden Politiker in Szene gesetzt; Jens Schwarz hat für sein Projekt "Blue Donkey & Red Elephant" die Perspektive gewechselt – und das Wahlvolk in den USA fotografiert. Im Interview erzählt er, wie gespalten das Land tatsächlich ist.

      "Fotografieren war für mich Freiheit"
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Sie seien eben mit dem Verfall aufgewachsen, sagt der Fotograf Harald Hauswald. Jahrelang dokumentierte er den Alltag in der DDR und wurde selber dafür von der Stasi dokumentiert. Jetzt gibt es eine Retrospektive mit seinen Bildern: "Voll das Leben".

      Heimat-Masken – Hier trägt man Bayern im Gesicht!
      • Artikel mit Bildergalerie

      Neonpinke Rautenmuster, niedlicher Katzenmund, lustige Sprüche oder persönliche Initialen: Die Mund-Nasen-Bedeckung wird zum Modeaccessoire. Viele kreative Firmen, Künstler und Fotografen haben sich auch Masken mit Heimatmotiven ausgedacht.

      Lost Places: Hobby-Fotografen angezeigt

        Zehn Personen haben sich in Bad Kissingen auf dem Areal des ehemaligen Kinderkurheims umgesehen, um dort Fotos zu machen. Das Gebäude steht seit langem leer. Weil das Betreten aus Sicherheitsgründen verboten ist, gab es eine Anzeige von der Polizei.