BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Was tun mit Totholz nach Sturmschäden in den Wäldern?
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Soll nach Stürmen in den Wäldern aufgeräumt werden oder lässt man das Holz besser kreuz und quer liegen? Eine Studie der Uni Würzburg in Kooperation mit dem Forstbetrieb Ebern und der Deutschen Bundesstiftung Umwelt soll darauf Antworten geben.

Wie Bayerns Privatwälder dem Klima trotzen sollen
  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Der Freistaat treibt den Umbau von Bayerns Wäldern in klimaresistente Mischwälder stark voran - vor allem im Staatswald. Mehr als die Hälfte der bayerischen Wälder ist aber privat. Der Waldumbau ist für Förster und Waldbauern eine Herausforderung.

Explosionsartiger Borkenkäferbefall bei Weißenburg-Gunzenhausen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Seit rund zwei Wochen macht sich der Borkenkäfer in den Wäldern des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausens breit. Der Anstieg des Befalls sei explosiv, so das Experten-Urteil. Jeder Waldbesitzer sei nun gefordert, gegen die Ausbreitung vorzugehen.

Borkenkäfer im Frankenwald: Kaniber kündigt Zuschüsse an
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Kaum ein Wald weist so hohe Schäden durch den Borkenkäfer auf wie der Frankenwald. Damit sich der Käfer nicht weiter ausbreitet, muss das befallene Holz aus dem Wald. Weil die Waldbesitzer dabei oft draufzahlen, gibt es jetzt Geld vom Staat.

Allgäuer Waldbesitzer legen Holz-Nasslager an
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Trockenheit, Stürme, Borkenkäfer - der Holzpreis war ohnehin schon im Keller. Wegen der Corona-Pandemie ist der Markt noch weiter eingebrochen. Die Waldbesitzer vom Rechtlerverband in Pfronten reagieren jetzt.

Aasforscher im Bayerwald helfen Kriminalisten und Forensikern
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Aasforscher sind im Nationalpark Bayerischer Wald unterwegs. Ihre Forschungen liefern unter anderem Erkenntnisse für die Kriminaltechnik. Diese fließen in die moderne Forensik ein, etwa in die Bestimmung des genauen Todeszeitpunktes.

Bayern bekommt 5.000 Hektar Naturwälder

    Forstministerin Michaela Kaniber (CSU) will vier größere staatliche Waldgebiete Bayerns als Naturwälder ausweisen und damit dauerhaft unter Schutz stellen. Für die Opposition bleibt dennoch eine Forderung bestehen.

    In Unterfranken werden zwei Wälder zu Naturwäldern

      Zurück zur Natur: In Unterfranken werden ab sofort zwei Waldgebiete im Landkreis Haßberge und im Landkreis Würzburg forstwirtschaftlich nicht mehr genutzt. Das hat das Bayerische Land- und Forstwirtschaftsministerium bestätigt.

      Forstleute warnen vor "katastrophalem Borkenkäferjahr"

        Die Prognosen sind düster: Das Amt für Landwirtschaft und Forsten in Regen fürchtet, dass dieses Jahr zu einem "katastrophalen Borkenkäferjahr" wird. Viele Bäume sind durch die Trockenheit gestresst und der Borkenkäfer kann sich wunderbar vermehren.

        Schwammspinner breitet sich in Unterfranken weiter aus
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Der Klimawandel begünstigt die Massenvermehrung der Schwammspinner. Viele Waldbesitzer sorgen sich wegen der Raupen um ihre Bäume - andere sich um ihre Gesundheit. Vor allem die Landkreise Würzburg, Kitzingen und Schweinfurt sind schwer betroffen.