BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Sixt leidet unter Corona und dünnt Flotte aus
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Sixt bekommt die Corona-Krise deutlich zu spüren. Der Autovermieter leidet vor allem darunter, dass weniger geflogen wird. Denn wer nicht fliegt, braucht auch keinen Leihwagen. Das bescherte Sixt rote Zahlen im ersten Halbjahr.

Erneute Debatte über saubere Luft in der Kabine
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Für die Fluggesellschaften ist es in der Corona-Krise eine Überlebensfrage. Sie müssen die Passagiere überzeugen, dass das Reisen im Flieger sicher ist, auch wenn Sicherheitsabstände nicht eingehalten werden. Ein Argument: Die saubere Luft an Bord.

Rückerstattung zu zögerlich: Regierung kritisiert Lufthansa

    Die Lufthansa hat vom Bund Finanzhilfen in Milliardenhöhe erhalten, um Flüge zu erstatten, die coronabedingt ausfielen. Doch die Bundesregierung übt nun Kritik an der Airline weil die Erstattungen zu lange dauern.

    Luftrettung: "Christoph 80" bleibt in Weiden stationiert

      Für die nächsten fünf Jahre bleibt der Rettungshubschrauber "Christoph 80" am Flugplatz Latsch in Weiden. Das hat Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung (ZRF) Nordoberpfalz bestätigt.

      "Meise" fliegt wieder: Legendärer Segelflieger ist restauriert
      • Artikel mit Bildergalerie
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Fast ein halbes Jahrhundert war die "Meise" ein Wrack, dem Verfall geweiht. Bis ein paar Tüftler in Arnbruck im Bayerischen Wald den "Vogel" restauriert und wieder in die Luft gebracht haben.

      Frankfurter Flughafen streicht bis zu 4.000 Stellen
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Die Corona-Pandemie hat nicht nur Fluggesellschaften in Bedrängnis gebracht. Auch etliche Branchen in deren Umfeld sind betroffen, darunter Flugzeugbauer und Flughafengesellschaften. In Frankfurt sollen jetzt bis zu 4.000 Stellen wegfallen.

      Betrunkene Frauen randalieren im Flugzeug über München
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Wegen zwei betrunkener Frauen hat ein Pilot den Landeanflug auf den Münchner Flughafen abgebrochen. Die beiden Schwestern randalierten und bewarfen eine Schwerbehinderte mit Gegenständen. Erst als die Frauen überwältigt waren, landete der Flieger.

      Stellenabbau: Flughafen München dementiert Zeitungsbericht

        Die Flughafen München Gesellschaft und ein Vertreter von Verdi bestreiten konkrete Pläne zu Stellenstreichungen am Flughafen. Der Münchner Merkur hatte in seiner heutigen Ausgabe darüber berichtet, dass "jede fünfte Flughafen-Stelle wackelt".

        Stresstest für Flugzeuge: Bewegungsflüge am Flughafen München
        • Artikel mit Bildergalerie
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Nach und nach holt die Lufthansa ihre eingemotteten Maschinen aus dem Dornröschenschlaf. Die Flugzeuge, die wegen der Corona-Pandemie lange im Erdinger Moos "geparkt" waren, müssen aber erstmal sogenannte Bewegungsflüge absolvieren.

        Wegen Corona-Krise: Airbus will tausende Stellen streichen

          Der Flugzeugbauer Airbus will nach der Corona-Krise tausende Stellen abbauen. Den Umfang der Streichungen wird noch bis Ende Juli bekannt geben, so Airbus-Chef Faury zur Zeitung "Welt". Außerdem müsse der Konzern 40 Prozent der Produktion drosseln.