BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

NEU

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Teil-Lockdown statt Corona-Ampel: Die neuen Regeln in Bayern
  • Artikel mit Video-Inhalten

Nach nur wenigen Monaten müssen Kultur- und Freizeiteinrichtungen wieder schließen, Restaurants dürfen Essen nur zum Mitnehmen verkaufen, Kontaktbeschränkungen und Alkoholverbote werden verschärft. Welche Regeln beim Teil-Lockdown in Bayern gelten.

Aufruf zur Bespitzelung? Söder weist Vorwürfe zurück

    Scharfe Kritik an Bayerns Ministerpräsident Söder: Oppositionspolitiker und Kassenärzte-Chef Gassen werfen ihm vor, im Kampf gegen Corona die Bevölkerung zum Denunziantentum aufzurufen. Ministerpräsident Söder weist das entschieden zurück.

    Teil-Lockdown: Was in Bayern ab Montag gilt
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Wegen hoher Corona-Zahlen tritt in Bayern - wie bundesweit - am Montag ein Teil-Lockdown in Kraft: mit Kontaktbeschränkungen, Veranstaltungsverbot und Schließung von Theatern, Kinos, Bädern und Sportstudios. Örtlich strengere Regeln bleiben bestehen.

    Teil-Lockdown: Diese Kultureinrichtungen dürfen offen bleiben
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Bibliotheken und Archive sind auch im November geöffnet, Museen und Zoologische Gärten müssen schließen. In einigen bayerischen Städten wird der Lockdown womöglich schon vor dem 2. November beginnen. Hier alle Regeln für die Kultur im Detail.

    Bayern erlaubt "kleinen Grenzverkehr" ohne Quarantäne-Pflicht
    • Artikel mit Audio-Inhalten
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Trotz hoher Corona-Zahlen wollen Bayern und Österreich die Einreisebeschränkungen lockern. Der "kleine Grenzverkehr" soll demnach wieder ohne Quarantäne-Pflicht möglich sein. Berufspendler mit regelmäßigem Grenzübertritt sind davon aber ausgenommen.

    Mehr Freiheiten für Hochschulen: Kabinett beschließt Eckpunkte

      Das bayerische Kabinett hat sich über die zentralen Punkte des neuen Hochschulgesetzes verständigt. Es soll den Universitäten und Hochschulen im Freistaat unternehmerisch mehr Möglichkeiten geben und Top-Wissenschaftler anlocken.

      Bayern schafft umstrittenes Beherbergungsverbot ab
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Das umstrittene Beherbergungsverbot für Reisende aus Corona-Hotspots läuft in Bayern an diesem Freitag aus. Die Staatsregierung verzichte auf eine Verlängerung der Vorschrift, "wir belassen es dabei", sagte Staatskanzleichef Florian Herrmann (CSU).

      Kabinettsmitglieder müssen Top-Ehrenamts-Jobs niederlegen

        Mitglieder der bayerischen Staatsregierung müssen bis Anfang 2021 ihre ehrenamtlichen Führungspositionen etwa bei BRK, Verkehrswacht oder Tourismusverbänden abgeben. Offiziell soll ihre ganze Arbeitskraft der Bekämpfung der Corona-Pandemie dienen.

        Gästelisten-Bußgeld: Wirte wollen keine Ausweise kontrollieren
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Wer falsche Angaben auf Corona-Gästelisten macht, kann künftig bis zu 250 Euro Bußgeld zahlen. Das hat die Staatsregierung beschlossen. Doch wer kontrolliert, ob alles stimmt? Die Wirte fühlen sich nicht zuständig.

        250 Euro Bußgeld für Falschnamen auf Corona-Listen in Bayern
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Wer in Bayern beim Restaurantbesuch falsche Angaben auf Kontaktlisten macht, soll bis zu 250 Euro zahlen müssen. Zudem beschloss das Kabinett, die Corona-Beschränkungen im Freistaat bis 18. Oktober zu verlängern, wie Staatskanzleichef Herrmann sagte.