BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Regierungsberater planen Zusatzsteuer auf Fleisch, Eier und Käse

    Regierungsberater haben nach einem Zeitungsbericht Pläne für eine Verbrauchssteuer auf tierische Lebensmittel erarbeitet. Demnach soll es einen Preisaufschlag auf Fleisch, Käse, Eier und Milch geben.

    Bericht zum Wurst-Skandal: Wilke wurde zu wenig kontrolliert
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Drei Todes- und 37 Krankheitsfälle werden mit keimverseuchten Produkten des Herstellers Wilke in Verbindung gebracht. Nun hat die hessische Verbraucherschutzministerin einen neuen Bericht zu dem Fall vorgelegt.

    Bei Lidl verkauft: Hersteller ruft Hackfleisch zurück

      Wegen möglicher Fremdkörper ruft die "WestfalenLand Fleischwaren GmbH" Hackfleischprodukte zurück. Die Kunden sollen das Produkt auf keinen Fall verzehren. Das Hackfleisch wurde beim Discounter Lidl verkauft, auch in Bayern.

      Respektlose Supermarkt-Kundin sorgt für Sturm der Entrüstung
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Einen Sturm der Entrüstung hat das Verhalten einer jungen Mutter in einem Supermarkt in Lichtenfels ausgelöst. Sie soll ihr Kind gewarnt haben, bei schlechter Schulleistung hinter einer Theke zu enden. Den Filialleitern platzte daraufhin der Kragen.

      Ehec-Bakterien: Firma warnt vor Zwiebelmettwurst

        Die Firma Franken-Gut Fleischwaren hat Zwiebelmettwurst wegen Ehec-Bakterien zurückgerufen. Betroffen sei Ware mit der am Clip eingestanzten Chargennummer 311, teilte der Hersteller mit Sitz im unterfränkischen Rottendorf mit.

        Kein Schweinefleisch aus dem Urlaub mitbringen

          Wegen der Schweinepest appelliert der Bayerische Bauernverband (BBV) an Urlauber, aus osteuropäischen Ländern und Sardinien kein Schweinefleisch und keine Wurst mitzubringen. Sonst drohe der einheimischen Landwirtschaft Gefahr. Von Günther Rehm

          US-Regierung konkretisiert Pläne für Steuerreform
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Weitere Themen: Antrittsbesuch des Bundespräsidenten in Bayern +++ EU stellt Pläne für sozialeres Europa vor +++ Wurstfabrik Lutz aus Landsberg ist insolvent +++ Bahnunfall am Brenner

          "Preisdruck ist in der Fleischbranche immens"
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Die Gewerkschaft Nahrung Genuss und Gaststätten reagiert mit Bedauern auf die Insolvenz des Landsberger Wurstfabrikanten Lutz. Gewerkschafter Thomas Bernhard gibt großen Supermarktketten die Schuld: Sie würden die Preise drücken.

          Wurstfabrik Lutz aus Landsberg ist insolvent
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Weitere Themen: Antrittsbesuch des Bundespräsidenten in Bayern +++ EU stellt Pläne für sozialeres Europa vor +++ Neue Massen-Festnahmen in der Türkei +++ Bahnunfall am Brenner

          "Lutz kann gerettet werden"
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Der Landsberger Wurstfabrikant Lutz ist pleite. Das Unternehmen hat beim Amtsgericht Augsburg Insolvenz beantragt. 850 Jobs in ganz Deutschland sind gefährdet, doch der vorläufige Insolvenzverwalter ist optimistisch.