BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

NEU

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Flüchtlinge auf Lesbos: "Sogar in Moria war es besser"

    Bundeskanzlerin Merkel berät heute mit Kommunalpolitikern über die Aufnahme Geflüchteter aus dem neuen Lager Karatepe auf Lesbos. Viele klagen: Die Zustände dort seien schlimmer als zuvor.

    Fürther Verein Frankenkonvoi hilft obdachlosen Menschen in Moria
    • Artikel mit Bildergalerie
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Nach dem Großbrand im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos Anfang September waren mehr als 12.000 Menschen obdachlos. Ihr Schicksal bewegte auch Franken. Der Verein Frankenkonvoi aus Fürth etwa half schnell und unbürokratisch.

    Diakoneo in Neuendettelsau will Menschen aus Moria aufnehmen

      Der diakonische Träger Diakoneo und die Gemeinde Neuendettelsau bieten schnelle und unbürokratische Hilfe für Flüchtlinge aus dem griechischen Flüchtlingslager Moria an. Doch die Flüchtlinge werden vorerst nicht aus Griechenland ausreisen dürfen.

      Nach Brand in Moria: Neues Lager an Kapazitätsgrenze
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Knapp 13.000 Menschen waren durch den Brand im Flüchtlingslager Moria auf Lesbos obdachlos geworden - 9.000 von ihnen sind inzwischen im neu errichteten Übergangslager untergekommen. Das ist jetzt fast voll: Platz für alle gibt es nicht.

      Moria: Sind uns die Flüchtlinge egal? Possoch klärt!

        Spätestens seit den Brandbildern ist das Flüchtlingslager Moria Thema in der Politik. Doch wie konnte es überhaupt so weit kommen – warum hat die EU nur zugeschaut? Was passiert jetzt mit den 12.000 obdachlosen Menschen auf Lesbos? Possoch klärt!

        Würzburg will weiterhin Menschen aus Moria aufnehmen
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Oberbürgermeister Schuchardt hat bekräftigt: Die Stadt Würzburg sei bereit, Flüchtlinge aus Moria aufzunehmen. Das teilte er Bundesinnenminister Seehofer mit. Schuchardt spricht von einem Zeichen "mitmenschlicher Solidarität".

        Oberbayerische Verbände bringen Hilfsgüter nach Moria
        • Artikel mit Audio-Inhalten
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Nach dem verheerenden Brand im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos wollen das Technische Hilfswerk und die Kreisjugendringe in München und Ebersberg den Geflüchteten vor Ort helfen, indem sie Hilfsgüter nach Moria bringen.

        Union und SPD: 1.553 Flüchtlinge dürfen nach Deutschland

          Union und SPD haben sich im Streit über die Aufnahme von Flüchtlingen aus Griechenland geeinigt. Nach dem Brand im Flüchtlingslager Moria will die Bundesregierung 1.553 weitere Menschen aufnehmen.

          Fränkische Kommunen wollen Moria-Flüchtlingen helfen

            Zahlreiche fränkische Kommunen wünschen sich eine schnellere Hilfe für Flüchtlinge aus dem abgebrannten Flüchtlingslager Moria und bieten ihre Hilfe an. Es gab sogar einen Brief an Bundesinnenminister Seehofer.

            CSU-Herbstklausur: Debatte um Moria und Verantwortung

              Durch den Brand im Flüchtlingslager Moria auf der Insel Lesbos ist die Flüchtlingspolitik wieder in den Fokus gerückt. Auch die CSU-Landtagsfraktion diskutiert auf ihrer Herbstklausur, wie Deutschland und Europa sich positionieren sollen.