BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

NEU

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Odyssee: Flüchtlinge und Schleuser bei Marktredwitz gestoppt

    Seit August sollen zwei syrische Migranten bereits zehn Länder durchquert haben. Ihr Ziel: Schweden. Auf der Autobahn in Marktredwitz sind sie und ihr Schleuser jetzt von der Polizei aufgriffen worden.

    Für Menschenrechte und Freiheit: Flüchtlingsdienst der Jesuiten

      Vor 40 Jahren wurde der internationale Jesuiten-Flüchtlingsdienst gegründet. Seit 25 Jahren gibt es ihn auch in Deutschland. Bis heute wird er nicht müde, Geflüchtete zu unterstützen und die Flüchtlingspolitik kritisch zu begleiten.

      Bayerische Flüchtlingsunterkünfte: Corona-Hotspots mit Ansage
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Abstandhalten ist das oberste Gebot der Stunde während der Corona-Pandemie. Doch eine Bevölkerungsgruppe kann diese Regel nur schwer einhalten: Flüchtlinge, die in einer Gemeinschaftsunterkunft leben. Das hat weitreichende Folgen für sie.

      Bootsunglück vor Libyen: Mehr als 70 Flüchtlinge ertrunken

        Beim Untergang eines Bootes sind vor der Küste Libyens mindestens 74 Menschen ertrunken. An Bord sollen mehr als 120 Menschen gewesen sein, darunter auch Kinder. Die Zahl ablegender Flüchtlingsboote stieg zuletzt an.

        Corona-Krise erschwert Griechenland-Hilfseinsatz von Landsaid

          Die Kauferinger Hilfsorganisation Landsaid möchte mit Ärzten in griechischen Lagern helfen. Flüchtlinge würden dort unter katastrophalen Bedingungen leben, kritisiert die Organisation. Doch Corona zwingt die Helfer im Moment zur Tatenlosigkeit.

          Schleusungen: Polizei greift illegal eingereiste Syrer auf

            Erneut hat die Polizei zwei Fahrzeuge mit illegal Eingereisten aufgegriffen. Die mutmaßlichen Schleuser wurden festgenommen. Acht Syrer wurden zurück nach Österreich verwiesen, zwei dem Jugendamt Rottal-Inn übergeben.

            Viele Schleuser in niederbayerischen Gefängnissen
            • Artikel mit Audio-Inhalten

            Es werden wieder mehr Menschen über die Balkanroute nach Niederbayern geschleust. Derzeit sitzen 32 mutmaßliche Schleuser in Untersuchungshaft. Sie sollen versucht haben, Flüchtlinge über zumeist kleinere Grenzübergänge nach Ostbayern zu schmuggeln.

            CSU und Freie Wähler gegen Hilfen für private Seenotretter
            • Artikel mit Video-Inhalten

            Im Landtag hat auf Wunsch von SPD und Grünen eine Expertenanhörung zur Seenotrettung im Mittelmeer stattgefunden. Direkte Hilfen lehnen die Regierungsfraktionen von CSU und Freien Wähler ab.

            Nach Kritik an Seenotrettung – Pfarrer verlässt Kirchengemeinde
            • Artikel mit Audio-Inhalten

            Der Nürnberger Pfarrer, der sich gegen Seenotrettung ausgesprochen hatte, verlässt die Kirchengemeinde Nürnberg-Ziegelstein. Seine Aussage hatte bundesweit für Schlagzeilen und Empörung gesorgt. Kritik kam unter anderem vom Landesbischof.

            Schleuser in Niederbayern: Polizei stoppt Fahrzeuge

              An der Grenze zu Tschechien sind offenbar wieder vermehrt Schleuser unterwegs, die versuchen, Flüchtlinge illegal nach Niederbayern zu bringen. Jetzt hat die Bundespolizei im Landkreis Freyung-Grafenau mehrere mutmaßliche Schleuser gestoppt.