BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

NEU

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Wirtschaftsweise: Corona-Einbruch nicht so stark wie befürchtet
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Die Wirtschaftsweisen geben sich etwas optimistischer: Für 2020 erwarten die Sachverständigen nun einen Einbruch von 5,1 Prozent - nachdem sie im Juni ein Minus von 6,5 Prozent prognostiziert hatten. Nächstes Jahr soll es kräftig aufwärtsgehen.

Ökonomen: Wirtschaftsaufschwung in Deutschland lässt nach

    Die deutsche Wirtschaft wird in diesem Jahr wohl einen kräftigeren Rückschlag erleiden als erwartet. Auch wegen der zweiten Coronawelle. Die führenden deutschen Wirtschaftsforschungsinstitute haben ihre Prognosen gesenkt.

    Corona-Podcast: Neue Finanzkrise droht
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Die Corona-Krise hat die Wirtschaft schwer getroffen. Eine Pleitewelle könnte zudem eine neue Bankenkrise auslösen. Gerhard Schick von der "Bürgerbewegung Finanzwende" fordert deshalb eine Reform der Finanzbranche.

    Corona-Crash der Wirtschaft steiler als der Finanzkrisen-Absturz
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Das Statistische Bundesamt hat die Folgen für den Arbeitsmarkt in Folge der Corona-Pandemie mit denen aus der Finanzkrise verglichen. Während es bei Corona steil bergab ging, waren die Auswirkungen der Finanzkrise eher zeitverzögert zu spüren.

    Börse: Ärger für die Commerzbank
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Seit der Finanzkrise ist der Staat bei der Commerzbank Großaktionär und hält immer noch 15 Prozent. Zweitgrößter Aktionär ist Cerberus mit rund 5 Prozent. Der spricht von "jämmerlichem Versagen" der Frührung.

    IHK: Wirtschaft in Niederbayern weiter im Corona-Krisenmodus

      Die Wirtschaft in Niederbayern leidet laut IHK weiter unter der Corona-Krise. Die Stimmung sei so schlecht wie zuletzt in der Wirtschafts- und Finanzkrise 2009, so die IHK. Viele Unternehmen sehen kein Land mehr. Lösungen zu finden ist schwierig.

      Gut abgeschnitten: Griechenland und Corona

        Nur 2.840 bestätigte Corona-Infektionen bei elf Millionen Einwohnern: Griechenland gilt als Vorzeigebeispiel der Europäischen Union. War das Geschick oder Glück?

        Deutsche horten wegen Corona-Krise vermehrt Bargeld

          In der Corona-Krise horten die Deutschen offenbar vermehrt Bargeld. Rund zehn Milliarden Euro wurden laut Daten der Europäischen Zentralbank von deutschen Konten abgehoben. Experten sehen darin Parallelen zur Finanzkrise 2008.

          Vermögensschutz Teil 2: Banken und Versicherungen

            In unsicheren Zeiten ist Sicherheit für das Ersparte gefragt. Doch versteckte Anleger-Risiken lauern überall. Auch bei Banken und Versicherungen, denen wir unser Geld anvertrauen.

            Griechenland zehn Jahre nach der Finanzkrise
            • Artikel mit Audio-Inhalten

            Vor zehn Jahren schlitterte Griechenland in die größte Krise der Nachkriegszeit. Um die Staatspleite abzuwenden, brauchte Athen Milliardenkredite. Im Sommer 2018 ging es endlich wieder aufwärts. Jetzt trifft Corona das Land mit voller Wucht.