BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Wettlauf gegen die Zeit: Waldbesitzer müssen den Forst umbauen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Der Borkenkäfer hat sich in Oberfrankens Fichten gebohrt. Befallene Bäume müssen schnell entfernt werden. Ein Wettlauf gegen die Zeit: Kommen die Förster zu spät, geht der Beutezug der Käfer weiter. Doch das ist nicht das einzige Problem im Wald.

Maskenpflicht befeuert alte Falschbehauptung über Söders Frau

    Weil ab Montag in Bayern die FFP2-Maskenpflicht gilt, kocht die Falschbehauptung hoch, die Frau von Ministerpräsident Söder profitiere davon. Die Tatsache, dass das längst widerlegt ist, ficht Verschwörungsgläubige nicht an. Ein #Faktenfuchs.

    Licht in dunkler Zeit: Münchner Christbaum kommt aus Steingaden

      Eigentlich sollte der Christbaum am Münchner Marienplatz dieses Jahr aus Verona kommen. Doch die Italiener mussten wegen der Corona-Pandemie absagen. Steingaden springt mit einer Fichte in die Bresche. Am Mittwoch wird der Baum angeliefert.

      #fragBR24💡 Warum muss der Wald sich ändern?
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Der Klimawandel macht unserem Wald zu schaffen – und den Waldbesitzern auch. Eine Lösung: der Waldumbau. Weg von klimaempfindlichen Fichten hin zu widerstandsfähigem Mischwald. Doch dies dauert.

      #fragBR24💡 Freie Bahn für den Borkenkäfer im Nationalpark
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Für die Besitzer eines Wirtschaftswalds ist es eine Hiobsbotschaft, wenn der Borkenkäfer sich breit macht. Denn er kann großen wirtschaftlichen Schaden anrichten. Im Nationalpark Bayerischer Wald jedoch darf das Insekt nach Lust und Laune leben.

      #BR24Zeitreise:Baumsterben 1965
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Schon Mitte der 1960er Jahre war das Baumsterben an Autobahnen und viel befahrenen Straßen aufgrund des Schadstoffausstoßes der Fahrzeuge ein Problem. Hauptsächlich waren damals Nadelgehölze betroffen., vor allem Fichten und Kiefern.

      Kiefern, Fichten und Buchen: Waldsterben 2.0 in Franken

        Fränkische Waldbesitzer und Förster sehen mit Sorge auf ihren Waldbestand. Egal, ob im Steigerwald, im Fichtelgebirge, im Veldensteiner Forst oder im Reichswald: Kiefern und Fichten zeigen starke Hitzeschäden. Zudem breitet sich der Borkenkäfer aus.

        Waldschäden in Oberfranken nehmen weiter zu
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Die Schäden an Bäumen in oberfränkischen Wäldern nehmen immer weiter zu. Durch die Trockenheit werden heimische Baumarten wie Fichten, Kiefern und Buchen geschwächt und können sich so nicht mehr gegen Insekten wehren.

        Wo bleibt der Mischwald? Waldumbau geht nur schleppend voran
        • Artikel mit Bildergalerie
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Schon an Ostern war es so warm, dass die ersten Borkenkäfer unterwegs waren. Gleichzeitig ist es noch immer zu trocken. Der bisherige Regen reicht nach dem schneearmen Winter nicht aus: Fichten haben deshalb Stress.

        Warnstufe Rot: Oberfränkische Förster schlagen Borkenkäfer-Alarm
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        In Teilen von Oberfrankens Wäldern droht eine massive Gefahr durch Borkenkäfer. In den Landkreisen Kulmbach und Kronach wurde die Warnstufe deshalb schon jetzt auf Rot angehoben – als bislang einzige in ganz Bayern.