BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Nürnberger Stadtrat beschließt Böllerverbot in der Altstadt

    Der Nürnberger Stadtrat hat am Nachmittag einstimmig beschlossen: Es wird eine zusammenhängende Zone in der Altstadt geben, in der Feuerwerk verboten ist. Das betrifft bereits kommendes Silvester.

    Würzburg: Luftqualität hat sich in vergangenen Jahren verbessert
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Würzburg kann durchatmen: Die Luftqualität im Stadtgebiet hat sich in den vergangenen Jahren zunehmend verbessert. Das hat ein Bericht zur Lufthygiene des Landesamtes für Umwelt ergeben.

    Umweltbundesamt: Die Luft in Deutschland wird besser
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Positive Nachrichten vom Umweltbundesamt: Die Luftqualität in Deutschland hat sich 2019 verbessert. Grund: Tempolimits und mehr schadstoffarme Busse. Trotzdem herrscht in manchen Städten noch dicke Luft.

    Marktredwitz: Bürger verzichten auf Böller, Stadt pflanzt Bäume
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Weil sie an Silvester auf Böller verzichtet haben, können sich die Bürger von Marktredwitz jetzt über eine neue Obstwiese am Stadtrand freuen. Die Stadt hat das Projekt "Bäume statt Böller" in die Tat umgesetzt.

    Salzburg sperrt B156 – mehr LKW in Südost-Oberbayern
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Abgase, Feinstaub, Lärm: Die Landkreise Traunstein und Berchtesgadener Land könnten bald im LKW-Verkehr ersticken. Salzburg will eine stark befahrene Landesstraße für Lastwagen sperren. Der Ausweichverkehr würde dann durch Oberbayern rollen.

    Zahlreiche Holzöfen müssen 2020 modernisiert oder ersetzt werden

      Für ihre Besitzer schaffen sie ein angenehmes Wohnambiente – für die Umwelt sind sie aber eher gefährlich: Holzöfen und Kamine. Das liegt vor allem am Feinstaub, den sie ausstoßen. Viele Anlagen müssen deshalb bald erneuert oder stillgelegt werden.

      Kostenlos mit Bus und Tram durch Augsburgs Zentrum
      • Artikel mit Audio-Inhalten
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Die neue Augsburger City-Zone soll den CO2-Ausstoß und den Feinstaub in der Stadt verringern. Ab dem 1. Januar ist Bus- und Tramfahren in der Innenstadt gratis. 860.000 Euro kostet das, die Stadt kann die Kosten aber wieder hereinholen.

      Beim Feuerwerk explodierten auch die Feinstaubwerte
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Wie vom Umweltbundesamt vorhergesagt, stiegen in den ersten Stunden des neuen Jahres die Feinstaubwerte wieder sprunghaft an. Ursache sind die Feuerwerkskörper. In Bayern wurden zum Beispiel in Nürnberg kurzfristig sehr hohe Werte gemessen.

      Feinstaub-Grenzwert an Neujahr in Nürnberg und Fürth extrem

        Die Silvesterknallerei hat messbare Folgen: Wie das Bayerische Landesamt für Umwelt in Augsburg mitteilt, lagen die Feinstaubwerte an Messstationen in Nürnberg, Fürth und München um ein Vielfaches über dem Grenzwert von 50 Mikrogramm je Kubikmeter.

        Trotz Böllerverbot: Hohe Feinstaubwerte an Silvester erwartet

          Wenn an Silvester große Mengen Feuerwerkskörper abgefeuert werden, explodieren die Feinstaub–Messwerte förmlich. Für Entlastung für die Gesundheit sorgen dann nur bestimmte Wetterlagen. Spannend wird: Was bringen die Verbotszonen?