BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Münchens Biergärten dürfen ab Mittwoch öffnen

    Weil die Corona-Fallzahlen deutlich gesunken sind, dürfen in München ab dem kommenden Mittwoch die Biergärten wieder öffnen. Wie das Gesundheitsministerium mitteilte, wurde ein entsprechenden Antrag der Stadt München genehmigt.

    RKI: 12.656 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz jetzt unter 120

      Das Robert Koch-Institut hat binnen eines Tages 12.656 Corona-Neuinfektionen registriert. Das ist fast ein Viertel weniger als vor einer Woche. Mit 118,6 liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bundesweit nun wieder unter der in Bayern.

      RKI: Über 15.600 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz sinkt weiter

        Dem RKI wurden binnen eines Tages 15.685 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Vor einer Woche waren es fast 19.000 Neuinfektionen. Damit sinkt die für Lockerungen entscheidende Sieben-Tage-Inzidenz weiter - auch in Bayern.

        RKI meldet leicht gestiegene Inzidenz von 160,7

        • Artikel mit Video-Inhalten

        Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Deutschland bleibt auf hohem Niveau. Das Robert Koch-Institut (RKI) registrierte in den letzten 24 Stunden über 23.000 neue Fälle. Die Sieben-Tage-Inzidenz und auch der R-Wert steigen nach der Oster-Delle weiter.

        Infektiologe Salzberger befürwortet Ausgangssperren und Lockdown

        • Artikel mit Video-Inhalten

        Der Regensburger Infektiologe Bernd Salzberger unterstützt das Instrument der Ausgangssperre zur Senkung der Corona-Fallzahlen. Ausgangssperren verhinderten, dass die Menschen sich in jeweils anderen Wohnungen träfen, sagte Salzberger dem BR.

        Landkreis Rottal-Inn zieht Corona-Notbremse

          Weil die Fallzahlen zuletzt gestiegen sind, verschärft der Landkreis Rottal-Inn seine Corona-Maßnahmen. Ab dem Ostermontag gelten dort verschärfte Kontaktbeschränkungen. Das Haus dürfen Landkreisbewohner nachts nur noch aus triftigem Grund verlassen.

          Börse: DAX erstmals über 15.000

          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Die steigenden Coronavirus-Fallzahlen und die neuen Probleme mit dem Impfstoff von Astrazeneca scheinen die Anleger an den Börsen nicht groß zu beunruhigen. Sie schauen nach vorne.

          Börse: US-Notenbanker zuversichtlich

          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Was der größten Volkswirtschaft der Welt hilft ist auch gut für deutsche Unternehmen. US-Notenbanker Thomas Barkin aus der Notenbank von Richmond meint die Impfstoffe seien auf dem Vormarsch, die Fallzahlen und Krankenhausaufenthalte gehen zurück.

          Corona-Zahlen steigen nicht nur wegen Anzahl der Tests

            Neben dem PCR-Test geben auch Schnell- und Selbsttests Auskunft über eine mögliche Corona-Infektion. Sind vermehrte Tests der einzige Grund für die steigenden Neuinfektionen? Nein, erklärt der #Faktenfuchs.

            Spahn hält Rücknahme der Öffnungen für möglich

            • Artikel mit Video-Inhalten

            Bundesgesundheitsminister Spahn dämpft die Hoffnungen auf weitere Öffnungsschritte. Die steigenden Fallzahlen könnten bedeuten, dass man vielleicht sogar Schritte rückwärts gehen müsse. SPD-Politiker Lauterbach forderte eine Rückkehr in den Lockdown.